Accesskeys

Krankenversicherung

Alarmknopf eines Krankenbettes

Versicherungspflicht

Jede in der Schweiz wohnhafte Person untersteht dem Krankenversicherungs-Obligatorium. Alle Mitglieder der Familie, Erwachsene wie Kinder, sind individuell versichert. Jede Person, die sich in der Schweiz aufhält, muss sich innerhalb von drei Monaten versichern. Die gleiche Frist gilt für Eltern, die ihr neugeborenes Kind einer Krankenversicherung anschliessen müssen. Der Versicherte kann den Krankenversicherer frei wählen. Dieser muss ihn unabhängig von seinem Alter und seinem Gesundheitszustand akzeptieren, ohne Vorbehalte oder Karenzfristen.

Kontrollstelle für Krankenversicherung

Die Kontrollstelle für Krankenversicherung kontrolliert die Einhaltung des Krankenversicherungs-Obligatoriums nach schweizerischem Recht. Bei der Anmeldung im Einwohneramt ist die aktuelle Krankenversicherungskarte oder Police mitzubringen. Für befristete Aufenthalte, zum Beispiel für Studierende oder Doktoranden, ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Befreiung von der Krankenversicherungspflicht möglich.

Individuelle Prämienverbilligung (IPV)

Die Krankenkassen erheben die Prämien unabhängig vom Einkommen oder vom Vermögen der versicherten Person. Versicherte in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen haben Anrecht auf Prämienverbilligungen. Die zu erfüllenden Bedingungen und die Höhe der Vergünstigung sind im kantonalen Recht geregelt. Massgebend für eine Verbilligung sind die persönlichen wirtschaftlichen Verhältnisse.

Servicespalte

Gesellschaft und Sicherheit

Kontrollstelle für Krankenversicherung

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 53 57
Fax +41 71 224 51 08

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch:

08.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag:

08.30 bis 18.00 Uhr

Freitag:

08.30 bis 16.30 Uhr