Accesskeys

Gemeinsam mit Respekt

Gemeinsam mit Respekt ruft zum überlegten Umgang mit dem öffentlichen Raum, anderen Menschen und uns selbst auf. Private, die Stadt St.Gallen und Vereinigungen haben die Initiative gegen Gewalt, Lärm, Littering und Alkoholexzess gestartet. Wegwerfen und Liegenlassen von Abfall, Rauschtrinken, Lärmbelästigungen sowie jede Form von Gewalt gegen Personen und Sachen werden verurteilt. Gemeinsam mit Respekt will ein lebendiges und buntes St.Gallen, wo Toleranz und Respekt gelebt werden. Machen Sie mit!

Konfliktpotenzial

Die öffentlichen Räume und ihre Nutzung bergen in verschiedener Hinsicht Konfliktpotenzial, was folgend mit Interessengegensätzen aufgezeigt wird:

  • Festivitäten gegen Alltagsqualität und Ruhebedürfnis
  • Kommerz gegen Kultur
  • Verkehr gegen Flanieren
  • vorübergehende Nutzungsbeschränkungen (z.B. St.Galler Festspiele auf dem Klosterplatz) gegen touristische Nutzungsbedürfnisse
  • private Aneignung gegen allgemeine Verfügbarkeit
  • Lärm und Littering gegen dauerhafte Ordnung und Gestaltung

Junge und ältere Menschen, vorab aber Ausgehfreudige und Anwohner/innen, haben unterschiedliche, teilweise gegensätzliche Erwartungen. Zwischen Gestaltung und Nutzungsmöglichkeiten des öffentlichen Raums, zwischen Tradition und Innovation, zwischen Individualität und Gemeinsinn oder zwischen Freiheit und Ordnung bestehen zahlreiche Spannungsfelder. Die Stadt St.Gallen ist sich der Problematik bewusst und setzt sich für Toleranz und Respekt ein.

Servicespalte

Direktionssekretariat Soziales und Sicherheit

Remo Märk
Amtshaus
Neugasse 3
9004 St.Gallen

Telefon +41 71 224 57 36