Accesskeys

Förderbeiträge Ladestationen

Stromtankstelle, Quelle: St.Galler Stadtwerke

Was wird gefördert?

Gefördert werden über den reinen Privatgebrauch hinausgehend nutzbare Ladestationen für Elektrofahrzeuge. 

Welche Kriterien muss die Ladestation erfüllen?

Die Ladestation

  • Befindet sich auf dem Gebiet der politischen Gemeinde St.Gallen.

  • Ist über die private Nutzung hinaus und zeitlich uneingeschränkt zugänglich.

  • Ist im Verzeichnis www.lemnet.org eingetragen.

  • Verfügt - falls es sich um eine Schnellladestation handelt - über mindestens die drei Steckertypen Typ 2, CHAdeMO und CCS-Combo 2.


Ladestationen, welche im Ostmobil-System integriert sind, erhalten höhere Förderbeiträge. 

Wie hoch ist der Förderbeitrag?

Maximal 50 Prozent der Installationskosten, höchstens jedoch CHF 100 pro kW maximale Ausgangsleistung. Bei Ladestationen, welche im Ostmobil-System eingetragen sind, beträgt der Beitrag CHF 150 pro kW maximale Ausgangsleistung 

Vorgehen

  • Kontaktieren Sie uns vor Beginn der Arbeiten unter Tel. 071 224 56 76 oder umwelt.energie@stadt.sg.ch

  • Wir senden Ihnen das Formular «Fördergesuch».

  • Sie reichen das Fördergesuch inkl. Offerte ein.

  • Sie erhalten eine Verfügung mit dem maximalen Förderbeitrag und das Formular «Ausführungsbestätigung». Nun können Sie mit dem Bau beginnen.

  • Nach abgeschlossener Installation reichen Sie die Ausführungsbestätigung mit der Rechnungskopie ein. Falls der definitive Rechnungsbetrag tiefer ist als der Betrag, auf welchen sich die Verfügung abstützte, wird er angepasst und gegebenenfalls neu verfügt. Danach wird der Förderbeitrag ausbezahlt.


Servicespalte

Mobilität und Verkehr

Amt für Umwelt und Energie

Vadianstrasse 6
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 56 76