Accesskeys

Rücklaufbehandlung

Rücklaufbehandlung

Das bei der Eindickung des ausgefaulten Schlammes abgetrennte Faulwasser sowie das Abwasser, das bei der Schlammentwässerung anfällt, wird in das Stapelbecken geleitet. Dieses Schlammwasser enthält eine hohe Konzentration an Ammonium und wird in der Rücklaufbehandlungsanlage vorgereinigt.

 

In einem separaten Reaktor wird zuerst das Ammonium von Bakterien in Nitrat (Nitrifikation) umgewandelt. Anschliessend bildet sich mittels einer anderen Bakterienart sowie durch Zugabe einer organischen Kohlenstoff(C)quelle (z.B. Methanol) Luftstickstoff (Denitrifikation), der in die Atmosphäre entweicht.

 

Die so vorbehandelten Rückläufe werden dem zulaufenden verschmutzten Abwasser zugeführt, um den Reinigungsprozess wiederum zu durchlaufen.

Skizze Rücklaufbehandlung

ARA St.Gallen-Au konkret (Rücklaufbehandlung)

Zulaufbelastung an Stickstoff vor der Rücklaufbehandlung137 kg / Tag
Ablaufbelastung an Stickstoff nach der Rücklaufbehandlung11 kg / Tag
Stickstoffelimination92 Prozent
Reaktorvolumen600 m3

Servicespalte

Entsorgung St.Gallen

Blumenbergplatz 3
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 51 53

Abwasserbetriebe Stadt St.Gallen

Rechenwaldstrasse 32
9014 St.Gallen

Telefon +41 71 272 60 00
Fax +41 71 272 60 10