Accesskeys

Primarschule und Sekundarstufe I

Primarschule

In die Primarschule treten die Kinder frühestens mit sechs Jahren ein. Der Schulbesuch ist für alle Kinder obligatorisch und kostenlos. Als Hauptziel der Primarschule gilt, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen sozialen, persönlichen und fachlichen Fähigkeiten zu erreichen. Für die Organisation und Finanzierung der Primarschule sind die Kantone in Zusammenarbeit mit den Gemeinden zuständig. Grundsätzlich besuchen die Kinder die Schule ihres Wohnorts. Im Kanton St.Gallen dauert die Primarschule sechs Jahre.

Sekundarstufe I

Die Sekundarstufe I folgt auf die Primarschule. Es ist der zweite Teil der obligatorischen Schulzeit. Die Sekundarstufe I vermittelt eine grundlegende Allgemeinbildung. Sie bereitet auf eine Berufsbildung oder auf den Übertritt in Mittelschulen (Gymnasien, Fach- und Wirtschaftsmittelschulen u.ä.) vor. Schulen der Sekundarstufe I werden von den Gemeinden und dem Kanton getragen. Der Schulbesuch ist obligatorisch und kostenlos. Der Kanton legt überdies Lernziele fest und erlässt die Lehrpläne.

Im Kanton St.Gallen beginnt die Sekundarstufe I ab der siebten Klasse und dauert drei Jahre. Die Stufe ist in zwei unterschiedliche Schultypen unterteilt:

  • Schultyp mit erweiterten Ansprüchen (Sekundarschule): Er erweitert die Allgemeinbildung und bereitet auf Gymnasien, auf Fach- und Wirtschaftsmittelschulen, auf berufliche Vollzeitschulen oder auf anspruchsvolle Berufslehren vor.
  • Schultyp mit Grundansprüchen (Realschule): Er fördert die praktischen Fähigkeiten und die Allgemeinbildung der Schülerinnen und Schüler und bereitet auf Berufslehren vor.

Bildungseinrichtungen

Schulen St.Gallen

Private Schulen

Servicespalte

Schule und Bildung

Standortförderung

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 57 79