Accesskeys

Halteverbots-Kontrollen an der Lagerstrasse

Halteverbot Lagerstrasse

Im März 2015 wurde ein Halteverbot beim Bahnhof Nord signalisiert. Trotzdem nutzen viele Verkehrsteilnehmer die Lagerstrasse zum Anhalten oder Parkieren ihres Fahrzeuges. Aufgrund diverser Reklamationen führt die Stadtpolizei St.Gallen vermehrt Kontrollen durch.


Im Jahr 2012 hat der Stadtrat beim Bahnhof Nord die Erweiterte Blaue Zone (EBZ) aufgehoben. Dabei wurden Umschlagplätze für Gesellschaftswagen sowie Taxiparkplätze geschaffen. Die Parkplätze wurden immer wieder durch andere Verkehrsteilnehmer besetzt. Deshalb hat der Stadtrat im Januar 2015 beschlossen, die Grünberg-, Lager- und Klubhausstrasse mit dem Signal „Halten verboten“ zu versehen.

Es hat sich gezeigt, dass immer noch viele Verkehrsteilnehmer das Halteverbot missachten. Diesbezüglich gingen bei der Stadtpolizei St.Gallen in letzter Zeit mehrere Reklamationen ein. Viele der Cars und Busse werden dadurch behindert und können nur mühsam die Personen ein- bzw. aussteigen lassen. Ebenso wird die Örtlichkeit vermehrt von Taxis benutzt, da sich der Bahnhofsplatz im Umbau befindet. Für die weiteren Verkehrsteilnehmer, welche Zugreisende an den Bahnhof bringen oder abholen, stehen in der Bahnhofsvorfahrt während 5 Minuten kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Ab sofort führt die Stadtpolizei St.Gallen vermehrt Kontrollen durch, um einen reibungslosen Verkehrsfluss auf der Lagerstrasse zu gewährleisten.


Stadtpolizei - Halteverbots-Kontrollen an der Lagerstrasse (01.12.2015 09:58)



 

Noch keine Kommentare

Servicespalte