Textalternative zum Video:

Textalternative zum Video: Das Nebeneinander von Naherholung, Biodiversität und Landwirtschaft macht das Burgweier-Areal zu einem einzigartigen Ort in der Stadt St.Gallen. Das Areal, so gross wie 14 Fussballfelder, ist seit 20. Juni 2020 öffentlich zugänglich mit Fusswegen und Aufenthaltsplätzen. Zuvor war es jahrelang in privater Hand und für die Bevölkerung geschlossen. Stadträtin Maria Pappa und Adrian Stolz, Leiter Stadtgrün, erklären, warum das Projekt ein Gewinn für Mensch und Natur ist.