Accesskeys

Kulturförderung

Tanz in der Kathedrale, Sacra, Foto: Toni Suter und Tanja Dorendorf

Die Stadt St.Gallen bekennt sich zu einem lebendigen und vielfältigen Kulturgeschehen. Sie versteht das Fördern und Ermöglichen von Kultur als wichtige städtische Aufgabe. Im Sinne einer nachhaltigen und dynamischen Kulturpolitik ist die Stadt für Kulturinstitutionen und Kulturschaffende eine verlässliche und unkomplizierte Partnerin. Gleichzeitig ist sie offen für neue Kulturinitiativen. Die Prinzipien, Leitsätze und Strategien der städtischen Kulturpolitik sind im Kulturkonzept 2009 formuliert. Die gedruckte Version kann bei der Fachstelle Kultur bezogen werden.

Aktuell

Comic-Stipendien

Die Städte Bern, Luzern, Zürich, Winterthur und St.Gallen schreiben für das Jahr 2017 zum vierten Mal die Comic-Stipendien der Deutschschweizer Städte aus. Die Stipendien dienen der Förderung der Comic-Schaffenden und des Mediums Comic. Ausgeschrieben werden zwei Stipendien sowie ein Projektbeitrag in der Höhe von insgesamt CHF 45'000. Das Hauptstipendium ist mit CHF 25‘000 dotiert, das Förderstipendium mit CHF 15‘000, der Projektbeitrag mit CHF 5'000.

Hauptstipendium
Mit dem Hauptstipendium werden erfahrene Comicschaffende ausgezeichnet, welche über einen mehrjährigen Leistungs- und Qualitätsausweis im Bereich Comic verfügen und innovative Projekte in Planung haben.

Förderstipendium
Mit dem Förderstipendium werden junge und aufstrebende Comicschaffende ausgezeichnet, welche an innovativen Projekten arbeiten.

Projektbeitrag
Mit dem Projektbeitrag werden junge Comicschaffende unterstützt, um ihre kurz vor Vollendung stehende Arbeit umzusetzen. 

Eingabetermin 2017
Die Fachstelle Kultur der Stadt St.Gallen nimmt Bewerbungen bis zum 17. Februar 2017 entgegen.

Werkbeiträge

Die Stadt St.Gallen vergibt jährlich bis zu sechs Werkbeiträgen in der Höhe von je 10'000 CHF. Ziel ist es, die Entwicklung und Realisierung von neuen, anspruchsvollen und qualitativ hochstehenden Projekten zu ermöglichen.

Es erfolgt eine öffentliche Ausschreibung. Es werden nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt, welche in der Stadt St.Gallen wohnhaft sind. Ausgenommen davon sind einzig Kulturschaffende, welche sich im Zusammenhang mit einer Ausbildung vorübergehend auswärts aufhalten.

Für eine Bewerbung müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Lebenslauf (Ausbildungen, künstlerische Projekte und Tätigkeiten)
  • detaillierter Projektbeschrieb
  • Dokumentation früherer Arbeiten

Die Kulturförderungskommission juriert die eingegangen Bewerbungen und schlägt dem Stadtrat sechs Kandidatinnen und Kandidaten vor. Der Entscheid des Stadtrates fällt jeweils im Juni.

Die Eingabefrist für die Werkbeiträge 2017 wurde verlängert. Neuer Termin ist der 28. Februar 2017. Spätere Eingaben können nicht berücksichtigt werden.

Für das Einreichen von Gesuchen ist kein Formular notwendig. Aus Gründen der Archivierung bitten wir Sie, die Gesuche nach Möglichkeit elektronisch einzureichen: stefan.spaeti@stadt.sg.ch. Selbstverständlich können Dokumente jedoch auch per Post geschickt oder direkt im Rathaus vorbeigebracht werden: Fachstelle Kultur, Rathaus, 9001 St.Gallen.

Bei Fragen wenden Sie sich an Herrn Stefan Späti, erreichbar unter 071 224 46 45.

Servicespalte

Freizeit und Tourismus

Fachstelle Kultur

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 51 60