Accesskeys

Kulturförderung

Tanz in der Kathedrale, Sacra, Foto: Toni Suter und Tanja Dorendorf

Die Stadt St.Gallen fördert und ermöglicht ein lebendiges und vielfältiges Kulturgeschehen. Sie ist für Kulturinstitutionen und Kulturschaffende eine verlässliche und unkomplizierte Partnerin. Gleichzeitig ist sie offen für neue Kulturinitiativen. Die Prinzipien, Leitsätze und Strategien der städtischen Kulturpolitik sind im Kulturkonzept formuliert.

Aktuell: Folgen des Coronavirus für Kulturbetrieb

Der Bundesrat hat am 20. März 2020 die Verordnung zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) im Kultursektor – COVID-Verordnung Kultur – erlassen. Diese umfasst massgebliche Soforthilfen und Ausfallentschädigungen für Kulturunternehmen und Kulturschaffende sowie Finanzhilfen für Kulturvereine im Laienbereich.

Am 6. April 2020 hat der Bundesrat die Richtlinien zur Verordnung veröffentlicht. Ab sofort können bei den jeweiligen Anlaufstellen Gesuche eingereicht werden. 

  • Über Gesuche um Liquiditätshilfen für nicht gewinnorientierte Kulturunternehmen sowie über Ausfallentschädigungen für Kulturunternehmen und Kulturschaffende entscheidet der jeweilige Kanton.
  • Gesuche um Nothilfen für Kulturschaffende zur Deckung der unmittelbaren Lebenshaltungskosten werden vom Verein Suisseculture Sociale geprüft.
  • Gesuche um Finanzhilfen für Laienvereine im Kulturbereich werden von den zuständigen Dachverbänden bearbeitet.

Für weitere Fragen können Sie gerne per E-Mail auf die städtische Kulturförderung zukommen: kultur@stadt.sg.ch.

Kultur trotz Corona

Kulturgesuche

Informationen rund um die Vergabe von Projektbeiträgen finden sich in diesem Bereich.

Kulturschaffende können zudem die Möglichkeit einer Online-Eingabe Ihres Fördergesuchs nutzen.

Servicespalte

Kulturförderung

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 51 60