Accesskeys

Atelieraufenthalte

Die Städtekonferenz Kultur (SKK) betreibt in Buenos Aires, Genua und Kairo Ateliers, welche von Kulturschaffenden von Mitgliedstädten kostenlos genutzt werden können. Als Mitglied der SKK stehen die Ateliers in wechselnden Abständen St.Galler Kulturschaffenden zur Verfügung. In Berlin unterhalten die Städte St.Gallen, Thun und Winterthur sowie der Kanton Bern eine Künstlerresidenz, die in regelmässigen Abständen von St.Galler Kulturschaffenden genutzt werden kann.

Die Atelieraufenthalte werden an künstlerisch tätige Personen aus den Bereichen Bildende Kunst, Film, Musik, Theater, Tanz und Literatur mit Wohnsitz in St.Gallen vergeben. St.Galler Kulturschaffende, welche zu Ausbildungszwecken auswärts wohnhaft sind, sind ebenfalls zugelassen.

Die Atelieraufenthalte werden jeweils öffentlich ausgeschrieben. Die Kommission für Kulturförderung prüft die Bewerbungen und schlägt dem Stadtrat eine Kandidatin bzw. einen Kandidaten für den Atelieraufenthalt vor.

Aktuell: Ateliervergaben in Berlin und Kairo

Die Stadt St.Gallen vergibt 2019 in Berlin und in Kairo je einen Atelieraufenthalt. Beide Ateliers stehen St.Galler Kulturschaffenden vom 1. August 2019 bis 31. Januar 2020 zur Verfügung. Mit den halbjährigen Atelieraufenthalten ist ein Lebenskostenbeitrag von je CHF 6'000 verbunden.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an kultur@stadt.sg.ch oder Kulturförderung, Rathaus, 9001 St.Gallen. Die Bewerbungsfrist endet am 19. August 2018.

Weitere Informationen:
Barbara Affolter und Kristin Schmidt, Co-Leiterinnen Kulturförderung
Telefon 071 224 51 60
kultur@stadt.sg.ch 

Servicespalte

Freizeit und Tourismus

Kulturförderung

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 51 60