Accesskeys

Fussgänger

Füsse von Fussgängern

Fussgängerinnen und Fussgänger sind die schwächsten Verkehrsteilnehmenden. Ihre Sicherheit und die Attraktivität der Innenstadt haben bei der Verkehrsplanung einen hohen Stellenwert. Weite Teile der Altstadt sind verkehrsberuhigt oder während bestimmten Zeiten für den Verkehr gesperrt.

In den Begegnungszonen haben Fussgängerinnen und Fussgänger generell Vortritt. Die ganze öffentliche Fläche steht ihnen zur freien Benutzung offen. Die Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge ist auf 20km/h beschränkt. Dennoch heisst es auch beim Flanieren aufpassen: Wer zu Fuss geht, hat weder Knautschzone noch Airbag!

Verbesserung Fussgängersicherheit

Um den Fuss- und Veloverkehr zu fördern sowie die Verkehrssicherheit zu erhöhen, werden laufend verschiedene Massnahmen umgesetzt. In den letzten Jahren waren dies:

  • Erweiterung Begegnungszone: gesamte Altstadt
  • Absenkung Querungsstellen: Linsebühlstrasse, Lämmlisbrunnstrasse, Greithstrasse, St.Georgen Strasse, Fürstenlandstrasse, Dufourstrasse, Unterstrasse (Querungshilfe), Gottfried-Keller-Strasse (Bodenleuchten bei Fussgängerstreifen)
  • Trottoirs: diverse Absenkungen, Verbreiterungen (z.B. Vonwilstrasse, untere Büschenstrasse, Mövenstrasse, Werkstrasse, Lindenstrasse) oder Neubau (St.Georgen-Strasse, Philosophentalweg)
  • Trottoirnase (Verbesserung Querungsstelle): Paradiesstrasse, Oberhofstettenweg
  • Fussgängerstreifen-Verbesserung: Oberstrasse, Teufener Strasse, Rorschacher Strasse, Burgstrasse

Weitere Informationen

Servicespalte

Stadtpolizei St.Gallen

Vadianstrasse 57
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 60 00

Tiefbauamt

Amtshaus / Neugasse 1
9004 St.Gallen

Telefon +41 71 224 55 99