Accesskeys

Kindergarten

Die Schulpflicht beginnt mit der Einschulung in den Kindergarten am 1. August nach Vollendung des vierten Altersjahres. Ein Aufschub der Einschulung in den Kindergarten ist möglich; entscheidend ist der Entwicklungsstand des Kindes. Die Schulbehörde entscheidet auf Antrag der Eltern. Bei Bedarf werden dazu der Schulpsychologische Dienst oder ein Kinderarzt bzw. eine Kinderärztin beigezogen. Sodann kann die Schulbehörde ein Kind nach Anhören der Eltern und der Lehrperson in den ersten drei Monaten des Schuljahres um ein Jahr zurückstellen. In beiden Fällen sind die Lehrperson, der Schulpsychologische Dienst und der Schularzt oder die Schulärztin antragsberechtigt. 

Der Kindergarten ist die erste Stufe der Volksschule und dauert zwei Jahre. Die Kinder werden in ihrer geistigen, sozialen und körperlichen Entwicklung gefördert. Sie sammeln vielfältige Erfahrungen, indem sie Geschichten hören, Lieder singen, Verse lernen und sich in verschiedene Rollen versetzen. Sie turnen, tanzen, konstruieren, zeichnen und malen. Diese verschiedenen Tätigkeiten erweitern die motorischen und gestalterischen Fähigkeiten, die Wahrnehmung, das mathematische Denken, die Phantasie und die Sprache. Die Kinder lernen ihre Gedanken auszudrücken, sich in eine grössere Gemeinschaft einzufügen, Fragen zu stellen und anderen zuzuhören. 

Das Spiel nimmt im Kindergarten eine wichtige Stellung ein. Das Spielen zu Hause oder auf dem Spielplatz wird ergänzt durch das Spielen in einer grösseren Gruppe von Kindern, das in einer pädagogisch gestalteten Spielumgebung stattfindet. Spielen und spielerisches Lernen bieten dem Kind einen wichtigen Zugang zu sich selbst und zur Umwelt. 

Im Verlauf der beiden Kindergartenjahre entwickelt sich ein Kind weiter. Es erfolgt eine Verschiebung vom Spielen zum spielerischen und systematischen Lernen. Der Kindergarten ermöglicht mit den zahlreichen Erfahrungen in der Gemeinschaft und durch gezielte Lern- und Beschäftigungsangebote jedem Kind, seine Persönlichkeit zu entfalten. 

Quelle: Kanton St.Gallen 

Servicespalte

Schule und Bildung

Standortförderung

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 47 47