Accesskeys

Jugendsekretariat

  • bearbeitet kinder- und jugendspezifische Themen und gibt Informationen dazu an interessierte Personen ab.
  • berät und begleitet Kinder und Jugendliche sowie deren Bezugspersonen in Lebensfragen und Krisensituationen.
  • initiiert, unterstützt und begleitet Angebote, Projekte und Aktionen für Kinder und Jugendliche.

Personal und Finanzen

 

2013

2014

2015

Aufwand

3 482

3 499

3 595

Ertrag

524

498

400

Aufwandüberschuss

2 958

3 001

3 195

Personalbestand

22.73

23.56

24.26

 

Jahresschwerpunkte

Offene Arbeit mit Kindern – Aufbau abgeschlossen

Mit dem Aufbau im Westen ist die dritte Etappe der Offenen Arbeit mit Kindern vollendet und damit der Gesamtaufbau abgeschlossen. Sich austoben, werken, basteln, Theater spielen, kochen, backen, rumhängen, spielen und nochmals spielen – das können nun die Primarschulkinder der Stadt St.Gallen in den verschiedenen Angeboten im Osten, Zentrum und Westen der Stadt. Ob in Turnhallen oder in drei Kindertreffs, ob outdoor auf Schulhausplätzen oder in Parks, es ist für jedes Kind etwas dabei. Während in den Open Sundays und dem Kinderaktiv der Fokus auf Spiel und Bewegung liegt, wird in der Werkstatt und in den Werkmobilen das handwerkliche und gestalterische Können gefördert. Andere Kinder zu treffen, sich mit ihnen auszutauschen und mit ihnen zu spielen bleibt aber das Wichtigste.

Jugendsekretariat unterwegs

Menschen begegnen, in Kontakt treten, Trends aufspüren, Brennpunkte erkennen – dafür sind die Mitarbeitenden des Jugendsekretariats unterwegs. Einerseits bietet das Jugendsekretariat Räume, um zusammenzukommen, um Kreativität zu fördern und aktiv zu sein, anderseits ist es mit verschiedenen Angeboten unterwegs. Die Mobile Jugendarbeit ist Gesprächspartner für Jugendliche an Brennpunkten im öffentlichen Raum, aber auch auf Pausenplätzen, Grünflächen oder an Anlässen ist sie mit verschiedenen Angeboten und Aktionen präsent. Sehen Kinder den bunten Bauwagen, das Spielmobil, das Werkmobil oder einfach Mitarbeitende mit pinkfarbenen T-Shirts auf dem Pausenplatz, wissen sie: Jetzt ist die Offene Arbeit mit Kindern hier. Mit vielen Ideen und noch mehr Material geht es auf zum grossen Werken, Basteln und Spielen. Andere hingegen kennen denselben Bauwagen als beliebten Treffpunkt am OpenAir St.Gallen. Beim städtischen Begegnungstag und an verschiedenen Fachtagungen zieht die rauchende Informations-Rakete interessierte Blicke auf sich. Mit ihr können die vielfältigen Themen der Jugendinformation weitergegeben werden. Unterwegs und offen sein für Neues, so bleibt das Jugendsekretariat der Kinder und Jugendlichen.    

Kreative Entfaltungsräume an der Davidstrasse 42

Viele kreative Jugendliche in der Stadt St.Gallen verbringen – wie schon Raphael Grischa, der dieses Jahr die Kunstszene in Los Angeles erobert hat – Tage oder sogar Nächte im Dachgeschoss des Lagerhauses, um die eigene Kleiderkollektion mittels Siebdruck zu kreieren, in der wöchentlichen Theatergruppe mitzuwirken oder sich mit Fotografie und Videografie auseinanderzusetzen. Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Räume erlauben der St.Galler Jugend, sich aktiv am Kulturgeschehen zu beteiligen. Auch eine Lerngruppe sowie eine Comic-Manga-Gruppe verwirklichen sich in diesen Räumlichkeiten. Die Mitarbeitenden, welche die Räume verwalten, die Jugendliche beraten und in der Umsetzung ihrer Vorhaben eine unterstützende Rolle einnehmen, nehmen sich jeder Idee an, welche von Jugendlichen an sie herangetragen wird.

Ein sonnenverwöhnter Sommerplausch

2015 hat sich der Sommer von seiner prächtigsten Seite gezeigt. Dies zur grossen Freude der rund 750 Kinder, die sich für die zahlreichen Kurse im Rahmen des Sommerplausches angemeldet hatten. Während das Verhältnis der angemeldeten Buben und Mädchen in den vergangenen Jahren im gesamten Sommerplausch stets ausgeglichen war, nahmen 2015 eindeutig mehr Mädchen teil. Eine weitere Zunahme zeigte sich bei den spontanen Anmeldungen über das Projekttelefon.

Von den insgesamt 60 Angeboten im Freizeitplausch waren 18 neu. Einige davon reihten sich in der Beliebtheitsliste sofort ganz oben ein. Dazu gehörten die Führung auf dem Flughafen Zürich, die Fotosafaris in St.Gallen und Kochen wie die Profis. Ein Naturerlebnis der besonderen Art bot die Naturschule St.Gallen mit dem wissenschaftlichen Monitoring ausgewählter Populationen von Flusskrebsen. Die populären Cupcakes gab es nicht nur aus dem Backofen, sondern auch aus dem Textilmuseum: Aus Stoff entstanden dekorative Mini-Kuchen.

Bewerbungsgruppe

An 42 Mittwochnachmittagen erarbeiteten 79 Jugendliche Grundlagen, um eine Schnupperlehre, ein Praktikum oder eine Lehrstelle zu bekommen. Sie wurden dabei von Fachpersonen unterstützt. Die Bewerbungsgruppe dient dazu, herauszufinden, wo es noch Feinschliff braucht. Telefonate und Vorstellungsgespräche werden geübt, Bewerbungsunterlagen erstellt und der Lernenden-Knigge verinnerlicht. Unterzeichnete Lehrverträge werden gemeinsam gefeiert, denn dies motiviert die verbliebenen Gruppenteilnehmerinnen und -teilnehmer, weiterhin am Ball zu bleiben.

«Ich bin mehr – mach mehr aus dir!»

Die Offene Jugendarbeit West hat das Projekt „Ich bin mehr – mach mehr aus dir!“ umgesetzt. Das Projekt gibt Jugendlichen im Oberstufenalter Impulse für eine kritische Auseinandersetzung mit den persönlichen Wunsch- und Idealvorstellungen. Dazu wurden die Themen Knigge, gutes Benehmen, Haltung, Auftritt, Bewegung sowie gesunde, bewusste Ernährung thematisiert. Das Projekt schloss mit der Übergabe eines Zertifikats an die Teilnehmenden.

Zahlen aus dem Jugendsekretariat

 

2012

2013

2014

Beratungsgespräche

1 552

2 207

2 201

Informationsgespräche

2 623

2 510

2 370

Jugendliche: Treff Besucherinnen und Besucher

19 654

25 106

21 914

Jugendliche: Teilnahme an Aktionen

1 643

1 718

4 820

Jugendliche: Kontakte im öffentlichen Raum

3 165

3 320

4 250

Kinder: Treff Besucherinnen und Besucher

**941

2041

3066

Kinder: Teilnahme Aktionen und Kurse

3 007

2 980

3 684

Kinder: Teilnahme Sommerplauschkurse

1 203

1 232

1 174

Likes auf facebook

*

1 863

2 627

 

* keine Erfahrungswerte

Kennzahlen Information

Kennzahlen Information

2012

2013

2014

Total Fragesteller/innen

1 203

1 187

1 070

- Jugendliche

1 001

969

880

  - Junge Frauen

645

651

563

  - Junge Männer

356

318

317

- Erwachsene

156

138

137

- Organisationen

46

80

53

Stadt St.Gallen

1 137

1 088

1 008

Regional

66

99

62

 

Kennzahlen Jugendberatung

Kennzahlen Jugendberatung

2012

2013

2014

Total Beratungsfälle

128

133

141

- Junge Frauen

73

68

92

- Junge Männer

55

65

49

Neuanmeldungen

88

87

92

- durch Jugendliche

55

57

55

- durch Eltern

18

17

11

- durch Drittpersonen

15

13

26

Total Informationsgespräche

386

443

308

Total Beratungsgespräche

805

777

690

 

Kennzahlen Schulsozialarbeit Oberstufe

Kennzahlen Schulsozialarbeit Oberstufe

2012

2013

2014

Total Beratungsfälle

160

174

180

- Mädchen

80

89

95

- Jungen

80

85

85

Total Gruppenberatungen

28

46

49

Zuweisung der Fälle

- durch Schüler/innen

73

68

46

- durch Lehrpersonen

70

84

85

- durch Schulleiter/innen

32

49

80

- durch Bezugspersonen

10

12

15

- durch Fachstellen

3

7

3

Total Informationsgespräche

1 034

880

992

Total Beratungsgespräche

747

1 430

1 511

 

Kennzahlen Offene Jugendarbeit West

Kennzahlen Offene Jugendarbeit West

2012

2013

2014

Besuche Jugendtreff lollypop

1 901

2 170

1 829

Besuche Mädchentreff

642

414

545

Teilnahme Aktionen

938

934

1 436

Total

3 481

3 518

3 810

Mädchen

1 494

1 592

1 629

- in Prozenten

42

45

43

Jungen

1 987

1 926

2 181

- in Prozenten

58

55

57

Vermietungen biwi

59

83

91

 

Kennzahlen Mobile Jugendarbeit im Zentrum

Kennzahlen Mobile Jugendarbeit im Zentrum

2012

2013

2014

Geleistete Einsätze

25

*45

**38

Angetroffene Gruppen***

705

722

983

Einzelpersonen aus diesen Gruppen***

3 165

3 320

4 250

- Junge Frauen

1 266

1 090

1 550

- Junge Männer

1 899

2 230

2 700

- davon im direkten Gespräch

731

930

813

 

* Davon 30 Einsätze am Freitag- und Samstagabend, zehn Einsätze am Mittwochnachmittag und fünf Einsätze an den Donnerstagabenden.

**Aufgrund der geringen Anzahl Jugendlicher am Mittwochnachmittag und Donnerstagabend fiel der Entscheid, diese Einsätze zu streichen. Dafür kamen zusätzliche Abendeinsätze am Wochenende dazu. Dabei wurden bedeutend mehr Jugendliche und Gruppierungen angetroffen als in den beiden Vorjahren.

***Es handelt es sich um Richtwerte. Es ist nicht möglich, die genaue Anzahl Personen und Gruppen festzuhalten, da viele von ihnen zwischen den verschiedenen Standorten wechselt. Die durchschnittliche Grösse der angetroffenen Gruppen betrug fünf Personen. Befragungen zeigten, dass die Mobile Jugendarbeit bei 49 % der kontaktierten Jugendlichen bekannt war.

 

Kennzahlen Jugendbeiz talhof

 

2012

2013

2014

Besucher/innen

7 920

10 511

9 831

- Junge Frauen in Prozenten

42

39

41

- Junge Männer in Prozenten

58

61

59

Durchschnitt pro Abend

99

131

126

Betriebsabende

80

80

78

 

Kennzahlen Jugendkulturraum flon

Kennzahlen Jugendkulturraum flon

2013

2013

2014

2014

 

Anzahl

Besuchende

Anzahl

Besuchende

Musik

51

6 647

44

5 815

Literatur, Poetry Slam

5

321

3

307

Ausstellungen

7

1 340

7

1 207

Theater

5

420

7

498

Tanzaufführungen

7

552

3

325

Diverse spezielle, kleinere Events

4

289

1

62

Total

79

9 569

65

8 214

 

Kennzahlen Offene Jugendarbeit Ost

Kennzahlen Offene Jugendarbeit Ost

2012

2013

2014

Besuche Jugendtreff looping*

2 083

1 411

757

Besuche Mädchentreff*

1 073

1 031

738

Teilnahme Aktionen

705

784

3 384

Total

3 861

3 226

4 879

Mädchen

1 427

1 416

2 324

- in Prozenten

37

44

48

Jungen

2 434

1 810

2 555

- in Prozenten

63

56

52

Vermietungen jam

42

56

51

 

* Während neun Monaten waren 60 Stellenprozente wegen eines Mutterschaftsurlaubs und einer Kündigung nicht besetzt. Da die Besuche im Jugendtreff rückgängig waren, wurden vermehrt Aktionen im Öffentlichen Raum durchgeführt.

Kennzahlen Offene Arbeit mit Kindern Ost

 

2013

2013

2014

2014

 

Anzahl

Besuchende

Anzahl

Besuchende

Kindertreff

51

1 178

60

1 431

Teilnahmen an Angeboten/Aktionen

49

1 855

52

1 693

Total

100

3 033

112

3 124

 

Kennzahlen Offene Arbeit mit Kindern Zentrum*

 

2013

2013

2014

2014

 

Anzahl

Besuchende

Anzahl

Besuchende

Kindertreff

33

981

58

1 635

Teilnahmen an Angeboten/Aktionen

12

513

44

1 283

Total

45

1 494

102

2 918

 

Kennzahlen Offene Arbeit mit Kindern Gesamt

 

2013

2013

2014

2014

 

Anzahl

Besuchende

Anzahl

Besuchende

Gesamte Abteilung

145

4 527

214

6 042

- Mädchen

 

2 286

 

2 867

- Jungen

 

2 241

 

3 175

 

* Start der Offenen Arbeit mit Kindern im Zentrum im April 2013.

Kennzahlen Sommerplausch

Kennzahlen Sommerplausch

2012

2013

2014

Ausgeschriebene Kurse

128

124

117

Kursplätze

2 229

2 251

2 189

Durchgeführte Kurse*

97

97

96

Kursplätze

1 620

1 746

1 642

Belegte Kursplätze

1 203

1 232

1 174

Anzahl Kinder

590

622

610

- Mädchen

292

296

303

- Jungen

298

326

307

Besuche offene Angebote

481

685

708

Verkauf Ferienpass mobil

253

281

170

Verkauf Ferienpass light

165

172

131

 

* Kurse mit zu wenig Anmeldungen werden nicht durchgeführt.

Servicespalte

Verwaltung und Politik

Stadt St.Gallen

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 51 21

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch:

08.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag:

08.30 bis 18.00 Uhr

Freitag:

08.30 bis 16.30 Uhr