Accesskeys

Kulturförderung

Tanz in der Kathedrale, Sacra, Foto: Toni Suter und Tanja Dorendorf

Die Dienststelle Kulturförderung berät den Stadtrat in Fragen der Kultur, der Kulturpolitik und der Kulturförderung. Zudem ist sie die städtische Ansprechperson für Kulturinstitutionen, Kulturschaffende und die kulturell interessierte Öffentlichkeit; sie bearbeitet Gesuche um Beiträge aus den Mitteln der städtischen Kulturförderung und betreut die städtischen Subventionen im kulturellen Bereich. Die Dienststellenleitung vertritt den Stadtrat in den Stiftungsräten der Museen und in anderen kulturellen und kulturpolitischen Gremien.

Kulturpolitik

Kulturpolitisches Anliegen der Stadt ist es, der Bevölkerung ein möglichst breites Spektrum an künstlerischen Ausdrucksformen zugänglich zu machen.

Die Stadt St.Gallen respektiert die künstlerische Freiheit von Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden. Sie tritt nicht selbst als Veranstalterin auf, sondern unterstützt private Initiativen im kulturellen Bereich. Die städtische Unterstützung hat subsidiären, d.h. ergänzenden Charakter: Voraussetzung für eine Förderung sind angemessene Einnahmen und Eigenleistungen.

Die Stadt St.Gallen ist Mitglied der Städtekonferenz Kultur (SKK). Sie richtet ihre Kulturpolitik an den elf Thesen aus, welche die SKK 2006 neu formuliert hat. 

Aktuelles

Auslandsatelier in Genua

Die Stadt St.Gallen vergibt 2020 einen dreimonatigen Atelieraufenthalt in Genua. Das Atelier steht den St.Galler Kulturschaffenden vom 1. Juni 2020 bis 31. August 2020 zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist läuft bis am 30. November 2019.

Weitere Informationen zu Atelieraufenthalten finden sich hier.

Leistungen der Dienststelle Kulturförderung

Kulturgesuche

Informationen rund um die Vergabe von Projektbeiträgen finden sich in diesem Bereich.

Kulturschaffende können zudem die Möglichkeit einer Online-Eingabe Ihres Fördergesuchs nutzen.

Servicespalte

Kulturförderung

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 51 60