Special Olympics Run St.Gallen

10. April 2018 12:03 von Heinz Bucher

Am Samstag, 7. April 2018, fand der Special Olympics Run in St.Gallen statt. Ziel des Laufes ist, durch Spenden Geld für die Athleten von Special Olympics zu sammeln. Als Quartierpolizist war ich bei herrlichem Wetter im Einsatz, während meine Polizeikameraden mit ihrer Teilnahme ein starkes Zeichen zugunsten von Menschen mit einer Beeinträchtigung setzten. 

Textalternative zum Video: IMG_8191.mp4

Top motivierte Läuferinnen und Läufer starteten bei traumhaftem Wetter in Kategorien über 15, 30 und 45 Minuten. Mit dabei auch zehn Läufer der Stadtpolizei St.Gallen, welche mit ihrer Teilnahme den Menschen mit einer Beeinträchtigung ihren Respekt zollten. Im Vordergrund stand der Spass, weshalb es auch keine Rangliste gab. Die Laufbegeisterten liefen Runden à 580 Meter um die Klosterwiese. Mit dabei auch 46 Läuferinnen und Läufer der International Police Association (IPA). Diese sammelten mehrere tausend Franken Spendengelder, welche Special Olympics Switzerland zugute kommen.

Ein Kollege auf einem E-Bike markierte jeweils die Rennspitze.

Ein Kollege auf einem E-Bike markierte jeweils die Rennspitze.

Motivaitonsversuche von einem meiner Kollegen. 30 Minuten können ganz schön lang sein.

Motivaitonsversuche von einem meiner Kollegen. 30 Minuten können ganz schön lang sein.

Der ehemalige Europameister im Marathonlauf, Viktor Röthlin, unterstützte die Läuferinnen und Läufer beim Aufwärmen und lief später in der Kategorie über 45 Minuten mit. FCSG-Fussballer Tranquillo Barnetta feuerte die Teilnehmenden, wie ich selbst auch, vom Streckenrand aus an. Immer wieder klatschten Läuferinnen und Läufern freudig beim Publikum am Streckenrand ab und genossen ihre Läufe sichtlich. Als Freund und Helfer griffen die mitlaufenden Polizisten einzelnen Teilnehmende auch unter die Arme, wenn diese ausgepowert waren. 

Viktor Röthlin an der Spitze des 45-Minuten-Laufes.

Viktor Röthlin an der Spitze des 45-Minuten-Laufes.

Gruppenbild mit einigen Läufern der Stadtpolizei und der Valida.

Gruppenbild mit einigen Läufern der Stadtpolizei und der Valida.

Im Anschluss an die drei Läufe fand ein Fackelmarsch vom Marktplatz hoch zum Start- und Zielbereich auf dem Gallusplatz statt. Eskortiert von Polizeimotorrädern und einem Streifenwagen trug Traniquillo Barnetta neben Viktor Röthlin die Fakel unter den alten Baum auf dem Gallusplatz, wo dann die "Flame of Hope" angezündet wurde. Es folgten kurze Interwies mit unserem Kommandanten Ralph Hurni und meinem Polizeikollegen Alexander Hanselmann, Präsident der IPA Ostschweiz-Liechtenstein. Ralph Hurni bedankte sich bei den zehn Polizisten, welche am Lauf teilgenommen und damit ein Zeichen für die Polizei als Freund und Helfer gesetzt hatten. Alex Hanselmann bedankte sich bei allen anwesenden Mitgliedern der IPA, welche in ihren roten Shirts massgeblich zur guten Stimmung während der Läufe beigetragen und in grosser Zahl selber mitgelaufen waren.

Fakelmarsch mit Tranquillo Barnetta und Viktor Röthlin.

Fakelmarsch mit Tranquillo Barnetta und Viktor Röthlin.

Unser Chef, Kommandant Ralph Hurni, beim Interview.

Unser Chef, Kommandant Ralph Hurni, beim Interview.

Tranquillo Barnetta mit der Fackel auf dem Gallusplatz.

Tranquillo Barnetta mit der Fackel auf dem Gallusplatz.

Der Special Olympics Run 2018 ging ohne Zwischenfälle über die Bühne und war eine tolle Veranstaltung. Menschen, ob mit oder ohne Beeinträchtigung, liefen zusammen bei perfektem Wetter und hatten viel Spass. Solche Veranstalungen geniesse ich auch als Quartierpolizist. Der Kontakt mit ganz unterschiedlichen Menschen ist eine Bereicherung. Herzlichen Dank allen Teilnehmenden und natürlich den Organisatoren für diese gelungene Veranstaltung.

Heinz Bucher
Quartierpolizist St.Mangen, Zentrum 


 








0 Kommentare