Begegnungstag - die Stadtpolizei mittendrin!

19. Juni 2018 13:13 von Paul Widrig

Am vergangenen Samstag fand in der Stadt St.Gallen der interkulturelle Begegnungstag statt. Mit von der Partie war natürlich auch die Stadtpolizei St.Gallen. Für diesen grösseren Event wurde Heinz Bucher von seinem stellvertretenden Quartierpolizisten der Innenstadt, Paul Widrig, unterstützt. Mit dem polizeilichen Einsatzwagen waren die beiden Männer an diesem Anlass auf der Marktgasse unterwegs. Bereits um 10 Uhr, herrschte in der Innenstadt ein grosses und buntes Treiben. Überall waren die Standbetreiber damit beschäftigt ihre Essensstände aufzubauen. Nebst dem kulinarischen Angebot, wurde beim Waaghaus und beim Vadian Denkmal für tänzerische sowie musikalische Aufführungen eine Bühne errichtet. Die Polizisten platzierten das Polizeifahrzeug eingangs der Marktgasse. Dort betrieben sie ganztags einen Informationsstand zum Thema Kriminalprävention. 

Der polizeiliche Einsatzwagen dient am interkulturellen Begegnungstag als Informationsstand.

Der polizeiliche Einsatzwagen dient am interkulturellen Begegnungstag als Informationsstand.

Für Bucher und Widrig war es ein wunderschöner Sommertag! In der Luft lag der Geruch von frischem Brot, Käse, Obst und Gemüse. Auch den Duft nach herrlich riechenden Blumen nahmen die Polizisten wahr. Viele Menschen waren bereits am Morgen mit Einkaufstaschen in der Stadt unterwegs. Rund um die Bank Acrevis St. Gallen wurde der Samstag-Markt aufgestellt. Die St.Galler und St.Gallerinnen lieben ihren Markt und kaufen dort gerne die frischen Landprodukte ein.

Im Laufe des Tages kamen immer mehr Leute an den Begegnungstag. Auch der Informationsstand der Polizei wurde rege aufgesucht. Besucht wurden Bucher und Widrig von neugierigen Kindern, welche den polizeilichen Einsatzwagen besichtigen wollten oder Jugendlichen bzw. Erwachsenen, die sich für den Polizeiberuf interessierten. Als Unterstützung beim Informationsstand halfen zudem zwei Sicherheitsassistentinnen mit. Diese kümmerten sich geduldig und liebevoll um die Kids und erklärten ihnen alles, was der polizeiliche Einsatzwagen zu bieten hat. Ab und zu kam es sogar vor, dass die Kids gar nicht mehr vom Stand weggehen wollten. Als kleines Andenken gaben die Polizisten den Kindern deshalb ein Päckchen Gummibärli mit.

Paul Widrig informiert die Passanten zum Thema Kriminalprävention.

Paul Widrig informiert die Passanten zum Thema Kriminalprävention.

Am Nachmittag suchte ein Radiomoderator vom Powerup-Radio den Informationsstand der Stadtpolizei auf. Er wollte mit einem der Polizisten ein Interview über den interkulturellen Begegnungstag führen. Kein Problem für Heinz Bucher, dachte dieser sich und beantwortete ein wenig nervös die Fragen des Radiomoderators. Der Journalist wollte wissen: Was die Polizei am Begegnungstag macht? Was für Begegnungen der Polizist an diesem Tag habe? Was Bucher sich am Begegnungstag wünsche? Was Bucher von solchen Tagen halte?“ Vor allem sahen Bucher und Widrig am Begegnungstag die kulturelle Vielfalt der Schweiz. Der Anlass ist für die Männer ein schönes Beispiel einer gelungenen Integration. Nach dem Interview durfte sich Heinz Bucher einen Musiktitel auswählen. Er wünschte sich - Welcome to the jungle - von Guns n’Roses.

Heinz Bucher schwingt das Tanzbein.

Heinz Bucher schwingt das Tanzbein.

Gut gelaunt und fröhlich ging es den ganzen Tag so weiter. Bucher und Widrig genossen den Anlass in vollen Zügen. Rückblickend hatten die Polizisten mit den Passanten viele und gute Gespräche. Bucher wurde sogar von einer Frau zum Tanz aufgefordert. Sofort schwang er zur Musik das Tanzbein und animierte die Leute um ihn herum, mit den Händen zu klatschen. Am Abend waren Bucher und Widrig sehr zufrieden mit dem Tag! Beide wünschten sich, dass alle Anlässe in der Stadt St. Gallen so friedlich und fröhlich abliefen. 

Quartierpolizist Paul Widrig 
Grossacker/Krontal/Neudorf

 


 








0 Kommentare