Kinderfasnacht Halden 2019 - eine wunderbare Geschichte!

04. März 2019 15:44 von Paul Widrig

Kinderfasnacht Halden, eine tolle Idee! Heute ist ein besonderer Tag für die Kinder und Jugendlichen im Quartier. Sie sind die Promi-Gäste!

Plakate machen auf den Kinderfasnachtsumzug aufmerksam.

Plakate machen auf den Kinderfasnachtsumzug aufmerksam.

Die Kinder werden durch ihre Eltern begleitet und nehmen aktiv am Kinderfasnachtsumzug teil. Sie sind kostümiert wie alle Fasnachtbutze. Was machen eigentlich Paul Widrig, der Quartierpolizist, und Michelle Müller, die Sicherheitsassistentin, an diesem heiteren Tag? Sie kümmern sich um den Fasnachtumzug Halden und begleiten diesen. Ausserdem regeln sie den Verkehr und tauschen sich mit den Fasnächtlern aus. Sie sind halt eben Freund und Helfer im Quartier!

Guggenmusik und Masken versetzen auch den Quartierpolizisten in Fasnachtsstimmung.

Guggenmusik und Masken versetzen auch den Quartierpolizisten in Fasnachtsstimmung.

Tätäräta, trallalla, bumsfidel, fallara, … jetzt fängt wie jedes Jahr die närrische Fasnachtszeit an. Bunt kostümiert, farbenfroh geschminkt und mit wilden Perücken springen Kinder umher. Ein grosses Spetakel, lauter fröhliche und lachende Kinder auf der ganzen Oberhaldenstrasse so weit das Auge reicht. Alle sind gekommen, die Grosseltern, die Eltern, die Bewohner vom Betagtenheim Halden und viele mehr. Sie säumen die Strasse, ein reges Treiben!

Paul Widrig sorgt dafür, dass die Guggenmusik sicher über die Strasse gelangt.

Ich sorge dafür, dass die Guggenmusik sicher über die Strasse gelangt.

Pünktlich um 14:14 Uhr startet der Fasnachtsumzug Halden auf dem Wendeplatz der Oberhaldenstrasse. Er wird begleitet von zwei Guggen, die musizieren. Konfetti, Luftschlangen fliegen umher und es chlöpft und knallt. «Äs isch ä grosses Wirrwarr uf dä Oberhaldenstross!»

Die Polizei ist an der Spitze mit dabei.

Die Polizei ist an der Spitze mit dabei.

Ich schreite voraus mit oranger Jacke und führe die Fasnächtler - ein riesiger, bunter Tatzelwurm - durch das Haldenquartier. Die Umzugsroute führt uns via Fuchsenweg, Fuchsenstrasse, Martinsbruggstrasse, Reherstrasse, Oberhaldenweg wieder auf die Oberhaldenstrasse zurück. Beim Gemeindezentrum Halden werden die Maskierten verpflegt und können sich nach diesem langen Weg ausruhen.

Am Ende des Umzugs können sich die Fasnächtler beim Gemeindezentrum ausruhen.

Am Ende des Umzugs können sich die Fasnächtler beim Gemeindezentrum ausruhen.

Nach dem Umzug wird gefeiert bei Tee, Wienerli und Brot. Die Kinder und Jugendlichen sind hell begeistert und erzählen den Eltern ihr Erlebtes. Das Fasnachtsfest Halden war ein grosser Erfolg.

 

Autor: Paul Widrig, Quartierpolizist 


 








1 Kommentare
  • Julia Abelleira 05. März 2019 13:20
    Vielen Herzlichen Dank an
    Paul Widrig und Michelle Müller für den tollen Einsatz an unserer Haldenfasnacht!
    Es war super mit Euch!
    Für das Ok Halden Julia Abelleira
    0 Antworten » Antworten