Jasper kommt nach Hause

04. September 2015 08:53 von Manuel Egger

Es war soweit – am 2. September holte ich das kleine Bündel zu mir, welches einmal ein stolzer Polizeihund wird. Morgens um halb sechs fuhren wir los, um Jasper in der Nähe von Fribourg abzuholen. Um Jasper und seine Geschwister von der Mutter abzugewöhne, wurden die Welpen schon einige Tage zuvor von ihrer Mutter getrennt. Damit erhielt die Hundedame, nach zehn Wochen mit sieben sehr aktiven Hundebabies, endlich eine verdiente Erholung.

Ich fuhr nicht alleine ins Welschland. Mit dabei war Ralf Kissling, Leiter der Hundestaffel bei der Stadtpolizei St.Gallen. Als wir um etwa halb zehn in Middes bei Fribourg ankamen, waren nur noch drei Hundewelpen in der Zucht. Einer nach dem anderen wurde in den letzten Tagen abgeholt. Nun war es auch für Jasper soweit. Nun wird er die grosse weite Welt entdecken. Oder zumindest eine sympathische Stadt im Osten der Schweiz. Ich erkannte Jasper gleich an dem kleinen Fleck blonder Haare auf seinem Hinterteil und pflücke ihn zwischen seinen Geschwistern raus, um Hallo zu sagen.

Manuel erhält Tipps vom Leiter der Hundestaffel der Stadtpolizei St.Gallen.

Kurz darauf überreichte mir Nicole, die Besitzerin der Hundezucht, ein spezielles Welpenfutter und gab mir letzte Infos und Tipps mit auf den Weg. Zum Beispiel sagte sie mir, dass Jasper bereits gechipt und entwurmt wurde. Jasper war aufgedreht, tollte herum und knabberte an meinen Schuhbändeln. Ich legte ihm sein erstes Halsband um. Bevor wir wieder abfuhren, machten wir einen kleinen Spaziergang durch die schöne Landschaft hinter dem Haus, wo Jasper Gräser und Kräuter beschnupperte.


Ralf zeigte mir einige Tricks, um den Hund von Beginn an richtig zu erziehen. Er wird Jasper und mir dann auch in der Hundepolizeischule alles beibringen, was es für einen Polizeihund und sein Herrchen zu lernen gibt. Nach all der Aufregung schlief Jasper bald in meinen Armen ein. Endlich ist der Kleine bei mir. Ich freue mich schon sehr auf unsere ersten gemeinsamen Abenteuer.

Jasper schläft in Manuels Armen.

In dem folgenden kurzen Video sehen Sie, wie Jasper seine ersten Lebenswochen in Fribourg mit seiner Mutter und seinen Geschwistern verbracht hat. Auch sein erstes Treffen mit Manuel ist in dem Video zu sehen. Die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden.

Textalternative zum Video: jasper neu klein.mp4


 








8 Kommentare
  • Sandra Brunies 17. September 2015 21:36
    Ein Lob zum Video! Eigentlich sind alle Tierbabys süss.
  • Sibylle Kohler 08. September 2015 11:44
    Auch in Pratteln verfolgen wir den Werdegang von Jasper. Viel Glück und alles Gute!
  • Michael Bono 06. September 2015 23:12
    Dann wünschen wir Euch viel Spass und gutes Training mit dem kleinen, aber nicht vergessen, pro Woche alter nur 1 Minute laufen ;-) Und ich würde mich freuen,euch oder die Stadtpolizei als Kunden begrüssen zu dürfen: www.anishop.ch
  • Anonymous 05. September 2015 20:25
    Viel Glück... wir haben selber Hunde und es ist nicht immer einfach. Du hast professionelle Hilfe. Nimm sie an und mach einen guten Polizeihund und FREUND für dich...
  • Jerry 05. September 2015 12:10
    Mann ist der kleine Rabaukli süss. Ich wünsche dir, dass der Kleine bald die Nacht durchschläft :-). Ich bin selbst noch immer ein Rabauk, obwohl ich nun bereits 9 Monate alt bin. Ich bin ebenfalls ein Schäferhund, jedoch nicht ein belgischer, sondern ein deutscher. Falls du wissen möchtest, was ich so alles anstelle, kannst du mal in meinem Blog rumschnüffeln. Er ist zwar nur für Schäferhunde, aber bei dir mache ich eine Ausnahme (http://schaeferhunde-blog.blogspot.ch/). Aber vor allem wünsch ich euch beiden viel Spass zusammen. Ein grosses Wuff Jerry (Tom vom Haus Hollenstein)
  • Christina Ammann 04. September 2015 18:10
    Ach ist das allerliebst. Ich wünsche dir und Jasper eine spannende Zeit.
  • Désirée egger 04. September 2015 18:01
    Viel spass mit dem kleinen racker. So ein süsser kleiner😊😊😊
  • Andreas Ceccon 04. September 2015 17:46
    Alles alles gute mit dem kleinen Racker. Freundliche Grüsse A.Ceccon