Jasper wird langsam erwachsen

29. Januar 2016 10:04 von Manuel Egger

Wie wir Menschen durchläuft auch ein Hund verschiedene Phasen des Heranwachsens. Seit Jasper bei mir ist hat er sich in allen Bereichen stetig weiterentwickelt. Seine körperliche Konstitution nimmt immer mehr die eines erwachsenen Hundes an - jedoch bin ich mir natürlich bewusst, dass Jasper von der Reife her noch immer ein junger Hund ist.

Jasper lernt sich auf eine konkrete Sache zu fokussieren. In diesem Fall ist es sein geliebtes Spielzeug, die Beisswurst.

Zwischenzeitlich hat Jasper gelernt, Menschen, Tiere und seine Umwelt allgemein als alltäglich anzusehen und lässt sich nun nicht mehr gross davon stören oder ablenken. Wir fördern seinen Beute- und Spieltrieb mittlerweile tagtäglich, denn darauf basiert seine Ausbildung schlussendlich. So wird er bereits heute bei gewissen Übungen für erwünschtes Verhalten mit seinem Beisswurst-Spielzeug belohnt.

Zu Beginn der Ausbildung wurde Jasper lediglich über das Futter bestätigt. In den weiteren Ausbildungsschritten wird die Bestätigung in den meisten Punkten künftig mehr und mehr über spielerische Elemente geschehen, denn es liegt in der Sache der Natur, dass Jaspers Fresstrieb immer mehr vom Spiel- und Beutetrieb abgelöst werden wird.

Auch bezüglich des Appells - beispielsweise das Abrufen unter Ablenkung - hat Jasper grosse Fortschritte gemacht. Auch meinem Vater, der ab und zu auf Jasper aufpasst, ist dies aufgefallen. Jasper gehorcht dem Alter entsprechend sehr gut. Es ist erfreulich zu erkennen, dass sich die vielen Trainingsstunden bereits heute in solchen Sachen positiv widerspiegeln!

Da Jasper älter wird, kann ich mit ihm etwas öfters an gutbesuchte Orte gehen. Diese Woche waren wir am Hauptbahnhof St.Gallen.

Am Bahnhofplatz hat es zur Feierabendzeit immer viele Menschen. Es war für Jasper eine gute Gelegenheit, die Atmosphäre eines belebten Platzes zu spüren.

In den letzten Übungsstunden trainierten wir das Suchen des Hundeführers - also mir -  in Räumlichkeiten, teils unter erschwerten Bedingungen. Wir führten die Suchen nämlich in dunkeln Räumen durch. So lernt Jasper von klein an, mit der Dunkelheit umzugehen.

Es gilt auch weiterhin Jasper als einen jungen Hund zu betrachten und ihn zu fördern, aber ihn dabei nicht zu überfordern und ihn mit grosser Umsicht an die Welt eines ausgewachsenen und einsatzfähigen Diensthund heranzuführen.

Nachdem wir den Bahnhof erkundet hatten, ging es in den Park. Dort kann man getrost einmal auf der faulen Haut liegen.


 








14 Kommentare
  • Margrit Risch 23. Februar 2016 20:31
    Sie haben schon viel erreicht mit Jasper wie Sie sagen braucht viel Zeit und Geduld . Aber wie es ausieht hat Jasper auch gute Eigenschaften und ist lernfähig Ihr zwei werden den Weg schon machen. Mein Sohn hat auch ein Lawinenhund/Suchhund nun ist di Kira in Pension si ist 12 Jahre alt und kann seine Zeit di Ihr noch bleibt zu Hause geniessen. Ich wünsche Euch beiden weiterhin alles Gute und bleibt Gesund.
    0 Antworten » Antworten
  • Patricia Gassner 23. Februar 2016 07:02
    Toll machst du das,ich habe nen Havaneserrüden,2 Jahre alt,Abruf mit Ablenkung sind wir immer noch am üben,Whisky ist nämlich ein kleiner Wirbelwind.Wir machen auch verschiedene Hundkurse,im Moment Tricktraining.Und den Kurs für Gegenstandssuche machen wir auch im Herbst,da durften wir auch schon ein paar Stunden reinschnuppern,das ist genau sein Element,er hat ne elendsgeduld beim suchen :)
    0 Antworten » Antworten
  • Ferdinand Blümchen 20. Februar 2016 17:06
    Hallo, gebe es gerne zu, ich bin ein Fan von Jasper. Hat der Ferien? Zwincker. Lange nichts gelesen. Gruss
    1 Antwort » Antworten
  • Stadtpolizei St.Gallen 22. Februar 2016 08:22
    Guten Tag Herr Blümchen Es kann sich nur noch um Stunden handeln, bis Jasper einen neuen Beitrag postet. ^rk
    0 Antworten » Antworten
  • Christina Ammann 18. Februar 2016 19:29
    Spannend die Entwicklung und Fortschritte von Jasper mitzuverfolgen. Danke
    0 Antworten » Antworten
  • Judith 07. Februar 2016 13:36
    Wie doch die Zeit vergeht. Aus dem Welpen Jasper wird ein wunderschöner belgischer Schäferhund. Schön hier zu verfolgen wie er Fortschritte macht. Danke das wir daran teilhaben dürfen. Freue mich weiterhin hier lesen zu dürfen. Tierliebende Grüsse Judith
    0 Antworten » Antworten
  • Johannes Anton Müller 04. Februar 2016 11:51
    Das Herrchen ist Verdammt süss
    0 Antworten » Antworten
  • Désirée 04. Februar 2016 11:46
    Jöö super blogitrag seh interessant.😊😊 grosse jasper
    0 Antworten » Antworten
  • Iris Hungerbühler -Bianchi 03. Februar 2016 20:03
    Eifach toll !!! Wie Jasper gedeiht . Weiterhin viel Freude mit Jasper.
    0 Antworten » Antworten
  • Nils Althaus 03. Februar 2016 19:57
    Herzlichen dank für diesen Beitrag. Als zukünftigen Hundeführer erfreue ich mich stehts immer an solchen Berichten. Ich hoffe später einmal genau dieses Szenario mit einem Hund durchzuführen und bin schon jetzt extrem auf meine RS als Hundeführer gespannt und kann es kaum erwarten.
    0 Antworten » Antworten
  • vreni schläpfer 03. Februar 2016 19:36
    Der Jasper hat sich aber sehr gut entwickelt.
    0 Antworten » Antworten
  • ENDLESSLIFE SG 03. Februar 2016 18:37
    Habe euch letztens im Pärkli gesehen am morgen... Schönes Tier... Alles gute
    0 Antworten » Antworten
  • Sara 03. Februar 2016 16:29
    Super wie weit ihr schon gekommen seit und wie er gewachsen ist, toll, wenn man bedenkt wieviel Arbeit dahinter steckt und manchmal auch Nerven 😉👍 Er wird ein ganz toller Polizeihund 👍
    0 Antworten » Antworten
  • michael sauter 03. Februar 2016 15:40
    Er ist so süs ihr solet weidere bilder rein tun
    0 Antworten » Antworten