Jasper zu Besuch bei der Polizeischule

11. März 2016 14:07 von Manuel Egger

Diese Woche habe ich mit Jasper und unserer Praktikantin Jenny von der Fachstelle Kommunikation bei einem praktischen Ausbildungstag der Polizeischule Ostschweiz vorbeigeschaut. Jenny wollte sich dabei generell über den Ablauf einer Polizeiausbildung informieren und ich habe die Gelegenheit genutzt, mich dort selbst mal wieder umzuschauen und habe Jasper gleich mitgenommen.

Die Polizeischule ist bei mir mittlerweile zwar schon einige Jahre her, aber natürlich weckte der Besuch dort viele Erinnerungen bei mir. Zusätzlich bin ich ja für Jasper verantwortlich, der sich nun selbst in der Ausbildung befindet.

Jasper und Manuel beim Pistolenschiessen

Die Polizeiausbildung dauert in der Schweiz ein Jahr und findet bei vollem Gehalt statt. Der Abschluss ist die Eidgenössische Berufsprüfung zum „Polizistin/Polizist mit eidgenössischem Fachausweis“. Sich für den Beruf Polizistin oder Polizist zu entscheiden braucht etwas Mut. Es ist eine echte Herausforderung, täglich unterschiedliche Dienstleistungen für die Bevölkerung zu erbringen. Ein ausgeprägtes Rechtsempfinden, soziales Engagement und hohe Wertvorstellungen sind wichtige Voraussetzungen dazu. Dazu braucht es auch einen starken Lernwillen, grosse Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie eine hohe Belastbarkeit.

Natürlich gibt es auch gewisse formelle Voraussetzungen für den Beruf: Unter anderem muss vor der Bewerbung ein Sport-Eignungstest bestanden werden und ein einwandfreier Leumund vorhanden sein. Auch muss der Bewerber oder die Bewerberin Schweizer Bürgerrecht haben oder eine Einbürgerung zumindest absehbar sein. Der Führerausweis Kategorie B (auf Probe) muss bei Schuleintritt ebenfalls vorhanden sein. Weitere Voraussetzungen sind auf der Homepage der Stadtpolizei St.Gallen einzusehen.

Die Polizeischule für die Region Ostschweiz befindet sich in Amriswil. Dort findet der Grossteil der Ausbildung statt. Auf dem Lehrplan steht unter anderem:

·        Allgemeinbildung (z.B. Deutsch/Rapportlehre, Staatskunde)

·        Allgemeine Polizeifächer (Community Policing, Berufsethik/Menschenrecht, Polizeipsychologie)

·        Rechtskunde (z.B. Strafprozessrecht, Strafrecht, Zivilrecht)

·        Kriminalistik (z.B. Kriminaltaktik, Kriminaltechnik)

·        Verkehrspolizei (z.B. Strassenverkehrsrecht, Verkehrsunfallaufnahme)

·        Sicherheit und Einsatz (z.B. Schiessen, Persönliche Sicherheit, Technik & Taktik)

·        Sport und Gesundheit (z.B. Fitness, Medizinische Erste Hilfe, Orientierungsläufe)

Neben der theoretischen Lektionen in Amriswil finden regelmässig auch praktische Ausbildungstage an anderen Orten statt. Einer dieser Orte ist das Militärgelände in Frauenfeld, auf dem die Polizeischülerinnen und Polizeischüler an praktischen Ausbildungstagen Dinge wie das Schiessen, Interventionen, Einsatzplanung oder das richtige Verhalten im Ordnungsdienst üben. So ein Tag besteht für gewöhnlich aus vier unterschiedliche Lektionen. Gemeinsam mit Jasper haben wir eine der Schulklassen begleitet und uns zwei dieser Lektionen angeschaut: das Pistolenschiessen und das Ordnungsdienst-Training. In der von uns begleiteten Gruppe waren unter anderem auch eine Polizeischülerin und ein Polizeischüler, die später Ihren Dienst bei der Stadtpolizei St.Gallen antreten werden.

Ein Schiessstand auf dem Übungsgelände in Frauenfeld

An diesem Tag stand das Schiesstraining mit der Dienstwaffe auf dem Programm. Dabei müssen die Schülerinnen und Schüler von unterschiedlichen Distanzen stehend, kniend oder auch liegend auf verschieden grosse Zielscheiben schiessen. Sowohl die Treffsicherheit, Schiessen unter Stress oder im Dunkeln, als auch der Richtige Umgang mit der Pistole – also Themen wie Sicherheitsvorschriften, Hand- und Körperhaltung, Abzugsvorgang usw. – sind hierbei wichtig.

Jasper beobachtet die Polizeischülerinnen und Polizeischüler

Mit Schiessen hatte Jasper bisher in seiner Ausbildung noch nichts zu tun – dafür ist er noch zu jung. Deswegen haben wir uns das Ganze gemeinsam aus sicherer Distanz angeschaut. Allzu spannend war es dann aber auch wieder nicht für ihn und so haben Jasper und ich schon bald angefangen, mit der Beisswurst zu spielen. Daran hat Jasper immer viel Spass und ist mittlerweile auch dank intensivem und regelmässigem Training mit viel Konzentration bei der Sache.

Manuel und Jasper spielen mit der Beisswurst

Das regelmässige Training zahlt sich aus

Als die Lektion vorbei war, hat sich Jasper dann doch noch ein wenig näher ans Geschehen gewagt und die Schiessleistung der Polizeischüler genau unter die Lupe genommen. Sein Fazit: Gut gemacht!

Jaspers Fazit: "Gut gemacht"

Direkt im Anschluss sind wir dann mit der Gruppe zur Ordnungsdienst-Lektion weitergezogen. Der Ordnungsdienst ist zum Beispiel bei Fussballspielen und Demonstrationen präsent und sorgt dort für Sicherheit.

Manuel und Jasper beim Ordnungsdienst-Training

Bei dieser Lektion wurde unter anderem das Laufen in verschiedenen Formationen trainiert. Auch wie man im Ernstfall aus der Formation heraus schiesst, das korrekte Anziehen der Atemschussmasken oder wie man sich selbst und gegenseitig unter Einsatz des Schildes korrekt schützt, wird geübt.

Jasper beobachtet das Geschehen aufmerksam

Da es mittlerweile angefangen hatte in Strömen zu regnen und der Tag auch für die Polizeischüler nahezu vorüber war, sind Jasper und ich dann wieder zurück nach St.Gallen gefahren. Nach einem ereignisreichen und spannenden, aber auch sehr nassen Nachmittag waren wir dann froh, als wir wieder im trockenen und warmen Auto waren.

Wer sich genauer für den spannenden, aber auch anspruchsvollen Polizeiberuf bei der Stadtpolizei St.Gallen informieren möchte:

Am 12. Oktober 2016 findet abends von 19 bis ca. 21.30 Uhr ein Informationsanlass an der Vadianstrasse 57 in St.Gallen statt. Anmeldungen unter: personalwesenstapo@stadt.sg.ch

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Stadtpolizei St.Gallen.

 


 








2 Kommentare
  • malidil 15. März 2016 15:59
    Abartig wie schnell sie wachsen.... zuerst ein knuddelmonster und dann machts schwups und die kleinen sind gross und beeindruckend... habe immoment auch ein mechelse herder puppy.... ne kleine zicke... aber so lernfähig... ich wünsche euch alles gute für eure gemeinsame zukunft... und dass alles so wird wie es muss.... steckt so viel arbeit dahinter... und freude....
  • vreni schläpfer 11. März 2016 15:15
    Ich freue mich immet wieder wen Jasper etwas neues drin han, den Jasper ist ein guter Junge. Er sieht schon ziemlch konzntriert aus. Mach weiter so Jasper.