Accesskeys

Indikatoren Arbeitsmarkt: technologieintensive und wissensintensive Branchen


c

Technologieintensive Industrien und wissensintensive Dienstleistungen werden als zukunftsträchtige Branchensegmente betrachtet. In der Stadt St.Gallen sind im interstädtischen Vergleich die Beschäftigungsanteile, die auf technologieintensive Industrien bzw. wissensintenisve Dienstleistungsbranchen entfallen, auf mittlerem Niveau. Bezüglich der technologieintensiven Industrien werden in der Stadt St.Gallen die Beschäftigungsanteile des Gesamtkantons und der Schweiz unterschritten, bezüglich der  wissensintensiven Dienstleistungsbranchen jeweils übertroffen.

Bedeutung des Indikators

Technologie- und wissenintensive wirtschaftliche Tätigkeiten sind in der Regel mit einer hohen Wertschöpfung verbunden. Diese Branchen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie gesamtwirtschaftlich betrachtet überdurchschnittlich in Forschung und Entwicklung (F&E) investieren und/oder grosse Anteile an Beschäftigten mit hohen Bildungsabschlüssen aufweisen.

Berechnung des Indikators

Prozentanteil des Beschäftigungsvolumens (Vollzeitäquivalente) in Wirtschaftsbranchen (NOGA 2008), die gemäss der EUROSTAT-Nomenklatur als technologie- bzw. wissensintensiv eingestuft werden. Bei den  technologieintensiven Branchen sind dies: Maschinen-, Fahrzeugbau, Herstellung von Präzisionsinstrumenten, medizinischen und optischen Geräten. Bei den wissensintensiven Dienstleistungen sind es hauptsächlich: Kreditinstitute, die öffentliche Verwaltung, Gesundheits- und Bildungswesen, Forschung und Entwicklung sowie andere unternehmensnahe Dienstleistungen.

Nächste Aktualisierung bis spätestens:  31.08.2021

Servicespalte

Fachstelle für Statistik

Kanton St.Gallen
Davidstrasse 35
9001 St.Gallen

Telefon +41 58 229 21 90