Accesskeys

Schweizerinnen und Schweizer

Verfahren der Besonderen Einbürgerung

Schweizerinnen und Schweizern wird das Gemeinde- und Kantonsbürgerrecht auf Ersuchen erteilt, wenn sie wenigstens fünf Jahre in der politischen Gemeinde wohnen (Verfahren der Besonderen Einbürgerung, Art. 105 Abs. 1 der Kantonsverfassung; sGS 111.1)

In diesen Fällen entscheidet der zuständige Einbürgerungsrat abschliessend über die Erteilung des Gemeinde- und Ortsbürgerrechts; die Regierung entscheidet im Anschluss über die Erteilung des Kantonsbürgerrechts.

Ausführliche Informationen zur Einbürgerung von Schweizerinnen und Schweizern im Verfahren der Besonderen Einbürgerung (Voraussetzungen und Verfahren) 

Verfahren der Einbürgerung im Allgemeinen

Schweizerinnen und Schweizer, die weniger als fünf Jahre in der politischen Gemeinde wohnen, können ein Gesuch um Erteilung des Kantons- und Gemeindebürgerrechts im Verfahren der Allgemeinen Einbürgerung stellen.

In diesen Fällen beschliesst der Einbürgerungsrat über die Erteilung des Gemeinde- und des Ortsbürgerrechts. Anschliessend gibt er die Einbürgerung im amtlichen Publikationsorgan der Stadt St.Gallen (St.Galler Tagblatt) bekannt und legt seinen Beschluss öffentlich auf.

Stimmberechtigte der politischen Gemeinde können beim Einbürgerungsrat nach Massgabe des Gesetzes schriftlich und begründet Einsprache gegen die Einbürgerung erheben.

Über Einbürgerungen, gegen die gültig Einsprache erhoben wurde, entscheidet das Stadtparlament. Die Regierung beschliesst über die Erteilung des Kantonsbürgerrechts.

Ausführliche Informationen zur Einbürgerung von Schweizerinnen und Schweizern im Verfahren der Einbürgerung im Allgemeinen (Voraussetzungen und Verfahren)

Kosten auf Gemeindeebene

Das Einbürgerungsverfahren ist gebührenpflichtig (Art. Art. 12 bis 14 des Gesetzes über das St.Galler Bürgerrecht (sGS 121.1).

Bund, Kanton und Stadt erheben Gebühren für ihre Verwaltungsaufwendungen nach den jeweiligen Tarifen. Gebühren werden namentlich auch bei ablehnenden Entscheiden der zuständigen Instanz erhoben.

Die Gebühren in der Stadt St.Gallen (Art. 6 des Gebührentarifs für die Dienstleistungen des Einwohneramts, sRS 416.3) betragen derzeit in der Regel:

  • Allgemeine Einbürgerung, pro Gesuch: CHF 300.00
  • Besondere Einbürgerung, pro Gesuch: CHF 250.00

Die Administration Einbürgerungen erhebt vor dem Einbürgerungsgespräch einen Kostenvorschuss.

Beratung und Gesuchstellung

Interessentinnen und Interessenten können sich bei der Administration Einbürgerung am Schalter 12 des Einwohneramts (Rathaus St.Gallen, Poststrasse 28) Telefon 071 224 63 96, einbuergerungen@stadt.sg.ch über Voraussetzungen und Verfahren beraten lassen.

Gesuchsformulare

Formular "Gesuch für Einzelperson"   12.03.2014
Formular "Gesuch für Familien"   12.03.2014

Servicespalte

Themenbild Verwaltung und Politik

Einwohneramt

Administration Einbürgerungen
Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 63 96
Fax +41 71 224 51 08

Öffnungszeiten

Mittwoch
08.30 - 12.00 und 13.30 - 17.00 Uhr

 

Donnerstag
08.30 - 12.00 und 13.30 - 18.00 Uhr

 

Freitag
13.30 - 16.30 Uhr

 

Kein Telefondienst von Montag bis Freitag von 11.30 bis 13.30 Uhr und Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr