Accesskeys

Ganz schön nachhaltig

Wertschöpfungskette Kompetenz-Netzwerk Energie

Die Stadt St.Gallen hat mit der Umsetzung des ambitiösen Energiekonzepts 2050 begonnen. Die Basis des Konzepts bilden drei Säulen: sparsamer und wesensgerechter Umgang mit den wertvollen (endlichen) Energieressourcen, effiziente Energienutzung dank Massnahmen an Gebäuden und Geräten, verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien. Das Konzept nennt 150 Massnahmen, bereits befinden sich zahlreiche davon in der Umsetzung.

Von der Energiestadt zum Kompetenzzentrum Energie

Bereits 2008 erhielt St.Gallen mit dem "European Energy Award Gold" die höchste Auszeichnung für Energiestädte. Nachdem das Geothermie-Projekt nicht den erhofften Erfolg gebracht hat, erhalten andere Massnahmen des Energiekonzeptes,namentlich die Wärmekraftkopplung und die Modernisierung des Kehricht-Heizkraftwerks, eine grössere Bedeutung.

Mit dem Lehrstuhl für Management erneuerbarer Energien der Universität St.Gallen (HSG) befindet sich ein hochwertiger Partner vor Ort, mit dessen Hilfe ein Wissensnetz in Sachen erneuerbarer Energien aufgebaut werden soll.

Wachsende Bedeutung

Bereits bestehende Akteure und Aktivitäten bilden das gegenwärtige Netzwerk, das in Zukunft stark aufgewertet werden dürfte. Zwei Beispiele soll dies illustrieren:

  • Die Olma Messen St.Gallen und die Stadt St.Gallen führen jährlich die Energie-Tage, eine Ausstellungsplattform für nachhaltige Produktion und Nutzung von Energie, durch
  • Ansiedlung eines international tätigen Schweizer Öl- und Energieunternehmen im Osten der Stadt

Servicespalte

Wirtschaft und Arbeit

Standortförderung Stadt St.Gallen

Rathaus
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 47 47