Accesskeys

Rehkitzen purzeln nach Geburt eine Böschung hinunter

Rehkitzen mit den Polizisten

Am Dienstagnachmittag (07.05.2019) purzelten zwei Rehkitzen kurz nach der Geburt eine Böschung hinunter. Sie fanden den Weg zu ihrer Rehmutter nicht mehr und diese konnte aufgrund der Böschung nicht zu den Kitzen gelangen. Die Stadtpolizei St.Gallen konnte die Drei wieder zusammenführen.


Eine Passantin meldete am Dienstag um 14 Uhr, dass an der Beckenhaldenstrasse ein Rehkitz auf dem Waldweg liegt. Dieses kam erst vor wenigen Stunden auf die Welt und purzelte eine Böschung hinunter. Aufgrund der Böschung blieb das Kitz von seiner Mutter getrennt. Als die Polizisten das Kitz aufheben wollten, raschelte es in der Böschung und ein zweites Rehkitz purzelte den Hang hinunter. Die Mutter rief nach den Beiden, konnte aber nicht zu ihnen gelangen. Ebenso waren die Kitzen noch zu schwach auf den Beinen, als dass sie zurück gelangen konnten. Durch die Stadtpolizei St.Gallen wurden die beiden aufgenommen und oberhalb der Böschung abgelegt. Nach kurzer Zeit ging die Rehmutter auf ihre Jungen zu und führte sie in den Wald.

Sollten Rehkitzen aufgefunden werden, bittet die Stadtpolizei St.Gallen, diese nicht anzufassen und die Polizei oder den Wildhüter zu informieren. Durch das Anfassen ohne entsprechende Handschuhe könnten Kitze von der Rehmutter verstossen werden.


Stadtpolizei - Rehkitzen purzeln nach Geburt eine Böschung hinunter (08.05.2019 08:37)



 








1 Kommentare
  • Altherr 10. Mai 2019 22:26
    mal was Positives zum Lesen. Dank der Polizei sind nun wieder alle Rehe vereint. Danke schön für den Einsatz.
    0 Antworten » Antworten

Servicespalte