Accesskeys

Förderung von «Open Government Data» in Gemeinden und Kanton St.Gallen

Rathaus St.Gallen

Gemeinden und Kanton St.Gallen wollen die Publikation und Nutzung von Open Government Data (OGD) intensivieren. Die Koordination der kantonalen und kommunalen OGD-Aktivitäten wird als Leistungsauftrag an die Stadt St.Gallen vergeben.


Open Government Data (OGD) sind Daten der Verwaltung, die ohne Einschränkung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Dazu gehören sämtliche Datenbestände, die bereits vorliegen und nicht gesondert erhoben werden müssen. Diese Daten können von Dritten weiterverarbeitet und neu genutzt werden. Beispiele dafür sind Statistiken, Geo-, Umwelt- und Wetterdaten, Gesetze, richterliche Entscheidungen und sonstige amtliche Veröffentlichungen. Ausgeschlossen von einer Veröffentlichung sind alle personenbezogenen Datenbestände, sowie Daten, die dem Betriebs- und Geschäftsgeheimnis unterstehen. 

Koordination bei Stadt

Die kantonalen OGD-Aktivitäten gemäss «E-Government Strategie des Kantons St.Gallen und der St.Galler Gemeinden» werden inskünftig von Christian Geiger, Chief Digital Officer der Stadt St.Gallen, koordiniert. Er ist Ansprechpartner für Externe, führt Workshops und Veranstaltungen zum Thema durch, unterstützt die verschiedenen Bereiche bei der Publikation der Datensätze, führt eine Erhebung potenziell interessanter Datenbestände durch und begleitet die Bereitstellung der Datensätze auf der nationalen Plattform «opendata.swiss». Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten für den Kanton St.Gallen Regierungsrat Benedikt Würth sowie Ivo Toman, Leiter der Geschäftsstelle E-Government, für die Stadt St.Gallen Thomas Scheitlin, Stadtpräsident und Dr. Christian Geiger, Chief Digital Officer. 

Nutzen von Open Government Data

Open Government Data helfen der Öffentlichkeit einen transparenteren Einblick in die Tätigkeit der Politik und der Verwaltung zu geben und können so die Bevölkerung bei der Partizipation an den politischen Prozessen unterstützen. Ebenso kann OGD die Effizienz der Verwaltung erhöhen, indem die eigenen Daten bereichsübergreifend besser und intensiver genutzt werden können. Auch die Datenqualität kann entsprechend verbessert werden. Schliesslich können Unternehmen mithilfe offener Behördendaten, neue und innovative Informationsdienstleistungen entwickeln. 

Legislaturziel 2017-2020 der Stadt St.Gallen

Der Aufbau und Betrieb einer Open Data Plattform  gehört zu den Legislaturzielen 2017-2020 der Stadt St.Gallen im Rahmen des Handlungsfelds «Smarte Stadt». Ziel ist es, bis Ende 2018 geeignete Datensätze zur Veröffentlichung bereitzustellen. Auf «opendata.swiss» stellen bereits zahlreiche Städte und Kantone offene Behördendaten kostenlos zur Verfügung. Im weiteren Verlauf wird der Aufbau einer regionalen Website geprüft, welche St.Galler Gemeinden und Kanton St.Gallen gleichermassen nutzen können.


Medienmitteilungen - Förderung von «Open Government Data» in Gemeinden und Kanton St.Gallen (30.05.2018 08:34)



 








0 Kommentare

Servicespalte