Accesskeys

Aufhebung von 51 Parkplätzen in der nördlichen und mittleren Altstadt

Parkieren

Die Aufhebung von 51 bewirtschafteten Parkplätzen in der nördlichen und mittleren Altstadt ist rechtskräftig. Der Stadtrat wird die Parkplätze nun sukzessive aufheben.


Der vom Verwaltungsgericht des Kantons St.Gallen getroffene Entscheid über die vom Stadtrat beschlossene Aufhebung der 51 bewirtschafteten Parkplätze in der nördlichen und mittleren Altstadt vom März 2015 blieb unangefochten. Das Verwaltungsgericht bestätigte am 29. Mai 2018, dass gegen den Entscheid keine Beschwerde beim Bundesgericht erhoben wurde. Damit konnte ein langjähriges und aufwendiges Rechtsmittelverfahren abgeschlossen werden. Die Aufhebung dieser Parkplätze erfolgt unabhängig von der zukünftigen Gestaltung von Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt. Gleichzeitig war und ist die Aufhebung im Zusammenhang mit dem Projekt für die Neugestaltung dieser Plätze von Bedeutung. Mit dem positiven Entscheid kann nun einem zentralen Begehren der Initiative „Für einen autofreien Marktplatz“ entsprochen werden. Jener Initiative hatte das Stadtparlament im Jahre 2012 zugestimmt. 

Der Stadtrat sieht vor, die 51 Parkplätze in Anlehnung an bauliche, gestalterische oder organisatorische Massnahmen aufzuheben. Die Aufhebung betrifft 5 Parkplätze in der Engelgasse, 8 in der Metzgergasse, 22 auf dem Gemüsemarkt, 10 auf dem Blumenmarkt und 6 entlang der Häuserreihe Marktplatz 4 bis 20. Für die Stadt bedeutet dieser Entscheid, dass  die Ausgangslage für die nachfolgend aufgeführten Projekte klar ist und die Arbeiten daran aufgenommen resp. fortgesetzt werden können. 

Die Parkplätze in der Engel- und Metzgergasse sollen mit Beginn der Neugestaltungsarbeiten der Gassen entfernt werden. Vorbehältlich der Genehmigung durch das Stadtparlament werden die beiden Gassen im Jahr 2019 aufgewertet. 

Die Parkplätze auf dem Blumenmarkt und auf der Nordseite des Marktplatzes werden spätestens Ende 2018 aufgehoben, um den öffentlichen Raum besser nutzen zu können und um unter anderem mehr Platz für Aussenbewirtschaftungen angrenzender Restaurationsbetriebe zu ermöglichen. 

Die 22 Parkplätze auf dem Gemüsemarkt (dort stehen derzeit die grünen Markthäuschen) werden zugunsten organisatorischer Verbesserungen des St.Galler Marktes aufgehoben. Die Direktion Planung und Bau führt derzeit Gespräche mit den Markthändlerinnen und Markthändlern. Die verschiedenen Märkte – permanenter Markt, Wochenmarkt und Bauernmarkt – sollen bis zur Umsetzung des neuen Marktplatzes näher zusammenrücken. Damit entsteht die Chance, den St.Galler Markt verstärkt und nachhaltig zu etablieren. Die Umsetzung der temporären Neuanordnung der Märkte soll, wenn möglich, noch in diesem Jahr erfolgen.


Medienmitteilungen - Aufhebung von 51 Parkplätzen in der nördlichen und mittleren Altstadt (27.06.2018 09:01)



 








2 Kommentare
  • Martin Boesch 28. Juni 2018 16:59
    Der VCS ist enttäuscht und empört über den zögerlichen Stadtrat. Warum noch weiter zuwarten? Wir fordern unverzügliches Handeln mit Wirkung auf den 1. September - die Bevölkerung wartet schon lange genug auf diesen wichtigen Schritt zur Aufwertung des Stadtzentrums.
    1 Antwort » Antworten
  • Hans Huldi, Niederteufen 29. Juli 2018 12:41
    ...und es werden noch mehr Läden dichtmachen. Es sei denn alle VCS''ler aus mindestens der ganzen Ostschweiz zeigen sich solidarisch und kaufen ALLES NUR im St.Galler Stadtzentrum ein. Das wäre dann eine nicht so ernstzunehmende Massnahme um das schon jetzt triste Bild mit den zunehmenden blinden Schaufenstern ein bisschen zu korrigieren.

    P.S.: Ich habe eine Frau die an Krücken gehen muss - ein wie bislang möglicher Einkauf im Zentrum ist nicht mehr möglich. Wir werden - wie sehr viele andere - Alternativen suchen und finden. An der St.Galler Peripherie oder auswärts: sicher ganz im Sinn der ach so tollen VCS-Weltverbesserer!
    0 Antworten » Antworten

Servicespalte