Accesskeys

Kanalerneuerung Rechenstrasse und Entlastungsleitung Regenbecken Rechenwald

Absperrband

Seit Anfang März laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Kanalerneuerung in der Rechenstrasse und dem Anschluss an die Zürcher Strasse. Diese Arbeiten sind nötig für den Bau der Entlastungsleitung des Regenbeckens Rechenwald.


Am 11. März 2019 hat Entsorgung St.Gallen mit den Vorbereitungsarbeiten für die Kanalerneuerung in der Rechenstrasse und dem Anschluss an die Zürcher Strasse begonnen. Zurzeit werden die Werkleitungen von der Abzweigung bei der Migrol-Tankstelle bis zur ersten Kurve Richtung Kehrichtheizkraftwerk (KHK) umgelegt. Ausserdem wird die Böschung im Kurvenbereich teilweise abgetragen, damit eine provisorische, einspurige Zufahrt ins Sittertobel geschaffen werden kann. Während der Bautätigkeit wird der Verkehr auf der Rechenwaldstrasse über eine provisorische Baustrasse geleitet und mit einer verkehrsabhängigen Lichtsignalanlage geregelt.

In der Rechenstrasse ist ein Betonbau zur Entlastung des Regenbeckens geplant. Das neue Becken wird 32 Meter lang, 8 Meter breit und 7 Meter tief sein. Ebenfalls wird die Zuleitung ab der Zürcher Strasse 102 erneuert. Das Entlastungsbauwerk schliesst an das bestehende Regenbecken Rechenwald sowie die zur Sitter führende Entlastungsleitung an. Am Ende dieser Leitung wird ein Tossbecken erstellt, welches die Energie des ankommenden Wassers reduziert und es vor der Einführung in die Sitter beruhigt.

Nach Abschluss der Arbeiten wird die Zubringerstrasse wieder zurückgebaut und der ursprüngliche Strassen- und Waldzustand wiederhergestellt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein.


Medienmitteilungen - Kanalerneuerung Rechenstrasse und Entlastungsleitung Regenbecken Rechenwald (23.04.2019 08:20)



 








0 Kommentare

Servicespalte