Accesskeys

Die Leiterin der Dienststelle Schule und Musik hat gekündigt

Marlis Angehrn

Marlis Angehrn, die Leiterin der Dienststelle Schule und Musik, hat ihre Kündigung per Ende Januar 2020 eingereicht. Der Stadtrat bedauert diesen Entscheid und dankt Marlis Angehrn für ihren grossen Einsatz zugunsten der städtischen Schulen und Tagesbetreuungsangebote.


Marlis Angehrn leitet seit dem 1. September 2014 mit der Dienststelle Schule und Musik die grösste Dienststelle der städtischen Verwaltung. In dieser Funktion ist sie für die städtischen Schulen, die Musikschule und die städtischen Tagesbetreuungsangebote verantwortlich. In den 60 Kindergärten und 26 Schulhäusern der Stadt werden gut 6'300 Kinder und Jugendliche von rund 800 Lehrpersonen unterrichtet. Die Dienststelle Schule und Musik führt an 16 Standorten bedarfsgerechte Tagesbetreuungsangebote und an fünf Standorten Mittagstische für die Oberstufe. An der Musikschule werden rund 1’500 Schülerinnen und Schüler von rund 100 Lehrpersonen unterrichtet.

Während ihrer über fünfjährigen Tätigkeit hat Marlis Angehrn wichtige Entwicklungen eingeleitet und vorangetrieben. Im Bereich der Schulen hat die 57-jährige Primarlehrerin und promovierte Juristin mit dem Projekt «Oberstufe 2020» eine strukturelle Reorganisation eingeleitet, welche die Basis für eine nachhaltige pädagogische Weiterentwicklung ist. Die sorgfältige Handschrift von Marlis Angehrn trägt auch das lokale Qualitätskonzept, welches den Lehrpersonen und Teams die systematische Unterrichts- und Schulentwicklung ermöglicht. Mit der Einführung des pädagogischen Dialogs in allen Schuleinheiten, und der Durchführung von Grossgruppen-Workshops hat sich Marlis Angehrn dem Anliegen der Lehrpersonen angenommen, sich in einem direkten Austausch mit der Dienststellenführung bei wichtigen pädagogischen Fachfragen einbringen zu können. Ebenso hat sie sich für die Weiterentwicklung der Musikschule eingesetzt und war am stadtweiten Ausbau der bedarfsgerechten Angebote der Tagesbetreuung beteiligt.

Marlis Angehrn begründet ihre Kündigung damit, dass sie sich seit ihrem Amtsantritt nebst erwünschter sachdienlicher Kritik auch mit unberechtigter Kritik an ihrem Wirken konfrontiert gesehen habe, die immer wieder und teils anonym geäussert worden sei. Weil diese ablehnende Sichtweise auf die Dauer auch die Mitarbeitenden belastet habe und ein Ende nicht absehbar sei, habe sie sich für einen Schlussstrich entschieden.

Marlis Angehrn verlässt die Stadt St.Gallen auf eigenen Wunsch. Der Stadtrat bedauert diesen Entscheid. Er dankt Marlis Angehrn für ihren grossen Einsatz und würdigt ihre hohe Schaffenskraft, die sich in der erfolgreichen Ausrichtung der städtischen Schulen und Tagesbetreuung deutlich zeigt.


Medienmitteilungen - Die Leiterin der Dienststelle Schule und Musik hat gekündigt (19.09.2019 11:00)



 








1 Kommentare
  • Anonymous 19. September 2019 14:10
    wenn man nicht kritikfähig ist und immer alle besser weiss, wird man früher oder später scheitern; nun wird ihr Vorsteher noch mehr gefordert sein und kann sich nicht mehr hinter der Dienststellenleiterin verstecken.
    0 Antworten » Antworten

Servicespalte