Accesskeys

Elektromobilität in der Stadt St.Gallen: Neue Schnellladestation am Bahnhof

Peter Jans und Marco Letta E-Ladestation Gaiserbahnhof

Kürzlich haben die St.Galler Stadtwerke am Bahnhofplatz 7 beim Gaiserbahnhof eine Schnellladestation in Betrieb genommen. Es ist bereits die vierte Schnellladestation auf Stadtgebiet; insgesamt gibt es 59 öffentliche Ladepunkte in der Stadt St.Gallen. Der Ausbau des öffentlichen Ladenetzes ist eine wichtige Massnahme zur Förderung der Elektromobilität und damit zur Erreichung der Ziele des städtischen Mobilitätskonzepts 2040.


Durch seine zentrale Lage und Nähe zum Bahnhof ist die Schnellladestation beim Gaiserbahnhof strategisch optimal positioniert. Es können zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Zeitgleich haben die St.Galler Stadtwerke in unmittelbarer Nähe zwei Ladestationen für Elektrofahrzeuge von Mobility installiert. Dadurch stehen in der Stadt St.Gallen nun auch wieder zwei Elektrofahrzeuge von Mobility zur Verfügung.

Mittlerweile verfügt St.Gallen über ein gut ausgebautes Ladenetz: Verteilt auf verschiedene Stadtteile betreiben die St.Galler Stadtwerke 22 Ladestationen mit insgesamt 59 Ladepunkten, etwa auf öffentlichen Parkplätzen oder in Parkhäusern. Neben dem Gaiserbahnhof stehen zudem Schnellladestationen beim TCS Service Center an der Zürcher Strasse 475, bei der EMPA an der Lerchenfeldstrasse und den Helvetia Versicherungen an der Dufourstrasse. Um das Laden unterwegs zu vereinfachen, sind alle Ladestationen an das Zugangs-und Abrechnungssystem von Ost-mobil angeschlossen.

Mit ihrem Ladenetz schafft die Stadt St.Gallen wichtige Grundvoraussetzungen für die Elektromobilität. Denn das städtische Mobilitätskonzept sieht neben der Förderung von ÖV und Langsamverkehr auch vor, den motorisierten Individualverkehr verträglicher zu gestalten – unter anderem durch Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb. Dazu bietet die Dienststelle Umwelt und Energie der Stadt St.Gallen eine Mobilitätsberatung an und spricht Förderbeiträge von bis zu 5000 Franken für privat oder gewerblich genutzte E-Fahrzeuge. Auch Beiträge für Ladestationen sind möglich.

Ost-mobil

Da klimaverträgliche Mobilität bekanntlich nicht an Stadt- oder Gemeindegrenzen haltmacht, bieten die St.Galler Stadtwerke mit Ost-mobil eine umfassende Mobilitätslösung für Ostschweizer Energieversorger und Gemeinden an. Aktuell betreuen 38 Partner 112 Standorte mit 275 Ladepunkten. Weitere Standorte kommen laufend hinzu. Dank dieser Kooperation entsteht ein dichtes Netz aus E-Ladestationen. In der Schweiz stehen den Kundinnen und Kunden von Ost-mobil bereits etwa 3’500 Ladestationen zur Verfügung, europaweit sind es rund 45’000.

 


Medienmitteilungen - Elektromobilität in der Stadt St.Gallen: Neue Schnellladestation am Bahnhof (13.08.2020 09:49)



 








0 Kommentare

Servicespalte