Accesskeys

Multergasse 6 – Ladenumbau Erdgeschoss

Erdgeschoss Multergasse 6

Seit 1799 gibt es das Lebensmittelgeschäft Baumgartner an der Multergasse. Um 1900 wurde die erste Kaffee-Röstmaschine in Betrieb genommen und noch immer wird nach den alten Rezepten aus jener Zeit gemischt. Die sechste Generation, die das Geschäft heute führt, ist sich dieser Tradition bewusst und hat sich deshalb entschlossen, den Betrieb für die nächste Generation fit zu machen.


Mit grosser Behutsamkeit wurden die beiden Ladenlokale saniert, die historischen Gewölbe restauriert, da und dort ein Relikt der früheren Zeit hervorgeholt oder störende Einbauten vergangener Sanierungen entfernt. Das grösste Augenmerk galt aber der  Neugestaltung der Schaufensterfront. Der letzte Umbau liegt fast 40 Jahre zurück und manifestierte sich als typisches Kind seiner Zeit. Eloxierte Aluminiumbleche, scharfkantige Ecken oder profillose Stützenverkleidungen standen nicht nur im Kontrast mit den historischen Fassaden, sondern auch mit der Firmenkultur, die den stetigen, aber notwendigen Wandel immer mit Bedacht und Rücksicht begegnete. Dies war jedoch nicht der einzige Grund zur Umgestaltung. Energetische Auflagen sowie eine Verbesserung der Sicherheit und Zugänglichkeit führten zum Entschluss, die Schaufensterfront vollständig zu erneuern. Die Architekten wagten einen Schritt zurück und orientierten sich bei der Neugestaltung an der Fassung des bekannten St.Galler Baumeister und Architekten Wendelin Heene, der 1903 erstmals eine eigentliche Schaufensterfront in dieses 500-jährige Haus einbaute. Die Architekten Geisser, Streule und Inhelder beschritten damit nicht den Weg des gängigen Mainstreams, sondern schufen einen Blickfang, der gestalterisch und architektonisch überzeugt, sowie auch moderne Bautechnik mit traditioneller Handwerksarbeit verbindet. 


Denkmalpflege - Multergasse 6 – Ladenumbau Erdgeschoss (15.08.2017 15:47)



 

Noch keine Kommentare

Servicespalte