Accesskeys

Unterschiedliche Stimmbeteiligung in den Quartieren

Symbolbild Abstimmungsurne

Die Stimmbeteiligung bei der Abstimmung vom 21. Mai 2017 zum Energiegesetz unterschied sich zwischen den Quartieren der Stadt St.Gallen markant. Die tiefste Stimmbeteiligung weist mit 34 Prozent Winkeln auf, die höchste mit 60 Prozent Rotmonten.


Im Statistikportal der Stadt steht eine umfangreiche Tabelle mit der Stimmbeteiligung in sämtlichen Quartiergruppen bereit. Zusätzlich kann nach Alter und Geschlecht differenziert werden und mithilfe von Filtern lassen sich die drei Merkmale Quartiergruppe, Alter und Geschlecht auch beliebig kombinieren. So wird beispielsweise sichtbar, inwiefern sich die Stimmbeteiligung innerhalb einer Quartiergruppe zwischen älteren und jüngeren Männern unterscheidet oder zwischen Frauen und Männern gleichen Alters. Verfügbar sind alle Abstimmungsdaten seit März 2010. 

Die hier von der Fachstelle für Statistik publizierten statistischen Informationen unterstehen dem Statistikgesetz des Kantons St.Gallen (sGS 146.1) und dessen Qualitätskriterien. 

Die Tabelle zur Stimmbeteiligung nach Stadtkreis, Quartiergruppe, Alter und Geschlecht ist auf folgender Seite des Statistikportals erreichbar:


Statistik - Unterschiedliche Stimmbeteiligung in den Quartieren (03.07.2017 16:36)



 

Noch keine Kommentare

Servicespalte