19. März 2024, 11:00 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Vortrag über Urbane Permakultur

Im Rahmen der Kampagne «clevergeniessen» findet am 28. März 2024 eine Veranstaltung über Permakultur statt. Dabei wird gezeigt, welche Rolle diese in der Selbstversorgung spielen kann und welche Elemente auch auf kleiner Fläche realisiert werden können. Interessierte erhalten konkrete und inspirierende Tipps für ihr eigenes Gartenprojekt sowie Antworten auf ihre Fragen zur Permakultur.

Symbolbild Permakultur

Der Begriff Permakultur leitet sich ab von «permanent agriculture» also «dauerhafte Landwirtschaft». Es handelt sich um eine ökologische Gestaltungsmethode, welche sich zu einer Lebensphilosophie entwickelt hat. Sie hat das Ziel, die Lebensgrundlagen der Menschen dauerhaft zu sichern: ökologisch, sozial und ökonomisch.

Permakultur zielt darauf ab, in der Landwirtschaft und im Gartenbau natürliche Ökosysteme und Kreisläufe der Natur nachzuahmen und unterstützt so eine nachhaltige Lebensweise und Landnutzung. Permakultur kann auf Balkonen, in privaten Hausgärten ebenso wie auf Bauernhöfen umgesetzt werden. Der Frühling ist der ideale Zeitraum für die Planung neuer Gartenelemente.

Am 28. März 2024 hält der Experte Kurt Forster einen Vortrag zum Thema «Urbane Permakultur» und bietet einen Einblick in dieses nachhaltige Konzept. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 28. März 2024 von 18 bis 19.30 Uhr im Grünen Pavillon des Botanischen Gartens, Stephanshornstrasse 4 statt.

Anmeldung bis 25. März 2024: umwelt.energie@stadt.sg.ch, Tel. 071 224 56 76

Der Vortrag ist eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne «clevergeniessen»: clever geniesst, wer frische, regionale und saisonale Zutaten verwendet, massvoll Fleisch konsumiert, energieeffizient kocht und foodwaste vermeidet.

 

0 Kommentare