23. September 2021, 19:40 Uhr | Bereich Stadtpolizei

Brand auf Neubau des Kantonsspital St.Gallen

Am Donnerstag (23.09.2021) kam es auf dem Dach des Neubaus des Kantonsspital St.Gallen zu einem Brand. Es wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden ist eher gering.

Brandrückstände

Am Donnerstagabend kurz nach 17:30 Uhr ging auf der Kantonalen Notrufzentrale eine Meldung ein, wonach Rauch auf dem Dach des Kantonsspital St.Gallen zu sehen sei. Aufgrund dessen rückte die Berufs- und Milizfeuerwehr der Stadt St.Gallen sowie die Stadtpolizei aus. Auf dem Neubau, Haus 07A, 12. OG, stellten die Feuerwehrleute eine brennende Holzpalette fest. Auf dieser befanden sich Bitumenrollen. Mittels Schaum- und Pulverlöscher konnte die Feuerwehr den kleinen Brand nach kurzer Zeit löschen. Im Verlaufe des Tages wurden dort Dacharbeiten ausgeführt. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Bauarbeiter mehr auf dem Dach. Es kamen keine Personen zu schaden. Es entstand eher geringer Sachschaden. Die Ursache des Brandes wird durch die ausgerückte Brandermittlung der Kantonspolizei St.Gallen ermittelt.

 

0 Kommentare