Logo Stadt St.Gallen

Standort St.Gallen

25. Februar 2021, 09:43 Uhr | Bereich Standort St.Gallen

Piccardstrasse – ein Areal für Pionierinnen und Pioniere.

Der Name Piccard ist wohl so ziemlich jedem bekannt. Doch warum wurde das Areal im Westen der Stadt St.Gallen mit Piccardstrasse benannt? Eine Spurensuche beginnt.

Piccardstrasse

Drohnenaufnahme der Piccardstrasse. Quelle: Stadt St.Gallen

 

Viele werden wohl heute Bertrand Piccard kennen. Er war der erste Mensch, der mit einem Ballon nonstop die Welt umrundete. Dies tat er einige Jahre später gleich noch mit dem Solarflugzeug «Solar Impulse».

 

Benennung nach Auguste Piccard.

Die Piccardstrasse wurde 1985 nach Auguste Piccard, dem Grossvater von Bertrand Piccard, benannt. Auguste, welcher im Jahr 1884 geboren wurde, war unter anderem Forscher, Meteorologe, Physiker und Maschinenbauingenieur. Er führte beispielsweise Ballonexperimente durch, erfand Messinstrumente oder konstruierte eine Tiefseetauchkugel. Der Tüftlergeist liegt bei den Piccards in der Familie. Doch wo liegt nun der Bezug zu St.Gallen?

«Eine Verbindung von Auguste Piccard zu St.Gallen gibt es so weit ich weiss nicht. Früher hatte man es mit dem Bezug zu St.Gallen nicht immer so genau genommen.», berichtet Benjamin Hartmann von der städtischen Arbeitsgruppe Strassenbennung. Er hat für diesen Beitrag einen Blick ins interne Verzeichnis der Strassen geworfen. «Für das Gebiet Altenwegen im Westen hatten unsere Vorgänger überlegt, die Strassen nach bekannten Wissenschaftlern und Pionieren zu benennen. Die Piccardstrasse ist nämlich in bester Gesellschaft. Es gibt die Teslastrasse (Nikola Tesla, Elektroingenieur, 1856 – 1943), die Edisonstrasse (Thomas Edison, Erfinder Glühbirne, 1847 – 1931), die Bionstrasse (Peter Bion, 1684 - 1735, Begründer des St.Galler Baumwollgewerbes) und seit kurzem die Kürsteinerstrasse (Louis Kürsteiner, 1862 - 1922, Ingenieur, Eisenbahnen und Wasserbau).» Demnach ist die Piccardstrasse einfach eine Ehrung an den Tüftler mit Pioniergeist Auguste Piccard. Ob Zufall oder nicht, sein Enkel, Bertrand Piccard, weihte letztes Jahr, wenige hundert Luftlinienmeter entfernt, die erste Wasserstoff-Tankstelle der Schweiz bei der AVIA in St.Gallen ein.

 

Über das Areal.

Das Areal «Piccardstrasse» liegt direkt an der A1 und ist von der Autobahn aus bestens sicht- und erreichbar. Einkaufszentren mit attraktiven Freizeitangeboten wie die Shopping Arena und der Säntispark sowie das Naherholungsgebiet Gründenmoos/Breitfeld liegen in Gehdistanz zum Areal. Die rund 52’000 m2 Bauland sind in fünf Baufelder unterteilt und mittels einer Ringstrasse erschlossen, welche dem Areal einen gewissen Campus-Charakter verleiht. Eines der Baufelder ist im Besitz der Max Pfister Baubüro AG, das deshalb Teil der gemeinsamen Vermarktung ist.

 

Möchten Sie mit Ihrem Unternehmen an der Piccardstrasse Pioniergeschichte schreiben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Mehr auf sg-west.ch.

Neuer Standort der HB-Therm AG im Westen.

Textalternative zum Video: Neuer Standort der HB-Therm AG im Westen.

 

0 Kommentare