Accesskeys

Für mehr Leben in der Spiergasse

Die Spisrgass hofft auf mehr Besucher

SOMMERFEST ⋅ Morgen Samstag findet in der Spisergasse ein Strassenfest statt. Die Gasse soll nach den lang andauernden Bauarbeiten wieder neu aufleben.


Die letzten drei Jahre wurde an der Spisergasse andauernd gebaut. Man hat den Spisermarkt saniert, Rohre verlegt und den Boden neu gepflastert. Baustellen und Baulärm wurden zu einer zunehmenden Belastung für die Geschäfte. Nachdem die Bauarbeiten am Spisermarkt diesen Frühling abgeschlossen werden konnten, will die Spisergass-Gesellschaft die Gasse nun wieder mehr beleben. Morgen Samstag von 10 bis 17 Uhr findet darum beim Aepliplatz ein Strassenfest mit einer Festwirtschaft statt. Ab 13 Uhr werden die Band Tiro und die kreative Musikschule Dar auftreten. Gartenmöbel und Pflanzen sollen für eine gemütliche Atmosphäre sorgen.

Die Baustelle ist nicht das einzige Problem

Schon vor den Bauarbeiten hat die Spisergasse mit fehlenden Kunden und leerstehenden Ladenflächen gekämpft. Wie in der ganzen Altstadt machen sich auch hier der Onlinehandel und der starke Franken bemerkbar. Snjezana Filipovic, Mitorganisatorin des Sommerfestes und Geschäftsführerin von «Leoncini», blickt aber optimistisch in die Zukunft. «Wenn wir auf Spezialisierungen und auf persönliche Beratung fokussieren, werden wir auch in Zukunft Erfolg haben.» Um sich als gute Gastgeber zu präsentieren, werden deshalb die Getränke am Fest von Geschäftsführern und Geschäftsinhabern der Spisergasse ausgeschenkt.

Nicht die ganze Altstadt ist aber gleich stark vom Kundenmangel betroffen. Am meisten Menschen bewegen sich in der Multergasse, der Marktgasse und der Neugasse. «Die Spisergasse wird oft vergessen. Den Passanten kommt es gar nicht in den Sinn, hier durchzuschlendern», sagt Filipovic. Sie hofft, dass der Spisergasse durch das Fest nun wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

1500 Gutscheine für die Festwirtschaft

Die Geschäfte an der Spisergasse werden bis Samstagabend 1500 Gutscheine an Kunden verteilen, die am Feststand gegen eine Bratwurst oder ein Crêpe mit Getränk eingelöst werden können. Angeboten werden neben Mineralwasser auch Bowle vom Restaurant Zeughaus und hausgemachter Eistee vom Vögeli-Beck. Wenn das Sommerfest zu einem Erfolg wird, will die Spisergass-Gesellschaft Strassenfeste zu einer Tradition machen.

 

 

Quelle: St.Galler Tagblatt vom 23. Juni 2017 


Standort St.Gallen - Für mehr Leben in der Spiergasse (23.06.2017 13:44)



 








0 Kommentare

Servicespalte