Accesskeys

Massnahmenbündel zur Belebung der Innenstadt umgesetzt

Forum vom 7. November 2019

Am Herbst-Forum vom Donnerstag, 7. November 2019 wurde über den aktuellen Stand der Massnahmenfelder im Projekt «Zukunft St.Galler Innenstadt» informiert.


Seit dem letzten Forum im Frühling wurden weitere Massnahmen umgesetzt: Der Nachrichtendienst «City Messenger» ist lanciert, das Bonussystem geht in die Testphase und das «City Managment Board» hat die strategischen Pfeiler festgelegt.

Liberalisierung bringt Belebung

Der Stadtrat hat ein Massnahmenbündel zur Liberalisierung der Nutzung des öffentlichen Raums festgelegt. Der öffentliche Raum in der Stadt St.Gallen soll zukünftig einfacher kommerziell genutzt werden können. Per 1. Januar 2020 wird daher ein zweijähriger Pilotversuch gestartet. Die neue Bewilligungspraxis ermöglicht kommerzielle Aktivitäten auf bestimmten Plätzen sowie vor Läden und Gastronomiebetrieben. Die Erkenntnisse aus dem Pilotversuch sollen ausgewertet und das weitere Vorgehen bestimmt werden. Unabhängig vom Pilotversuch werden neu unter gewissen Rahmenbedingungen kommerzielle Grossveranstaltungen auf öffentlichem Grund bewilligt.

«City Management Board» definiert strategische Pfeiler

Nachdem die Schaffung des «City Management Boards» am Frühlingsforum von diesem Jahr das erste Mal vorgestellt wurde, trafen sich die einsitzenden Institutionen Gewerbe Stadt St.Gallen, Pro City St.Gallen, St.Gallen-Bodensee Tourismus, Gastro Stadt St.Gallen, die städtische Standortförderung sowie neu der Verein Hotels St.Gallen-Bodensee bereits vier Mal, um die Spielregeln und vor allem die strategische Ausrichtung zu definieren. Das Gremium wird neu von einem «Soundingboard» ergänzt, welches mindestens einmal im Jahr einberufen wird und die Aktivitäten spiegelt sowie neue Ideen einspeist. Die Strategie des «City Management Boards» zielt weiterhin auf die bestehende Zukunftsvision: «Die St.Galler Innenstadt ist eine weitherum bekannte, belebte und in ihrem historischen Umfeld einzigartige Einkaufs-, Erholungs-, Gastro- und Kulturdestination, getragen von den lokalen Akteuren.» Die zukünftigen Massnahmen des Gremiums fokussieren sich somit auf die Bekanntmachung, die Belebung und die Einzigartigkeit in den vier Bereichen Einkauf, Erholung, Gastronomie und Kultur. Erste Aktivitäten wurden genannt und am letzten Forum mit dem Publikum vertieft. Die Massnahmen des Projekts «Zukunft St.Galler Innenstadt» sind im Sommer 2020 zu mindestens 80% abgeschlossen. Aus diesem Grund wird das Projekt «Zukunft St.Galler Innenstadt» per Frühlingsforum vom 9. Juni 2020 beendet. Das «City Management Board» wird den Betrieb zur Belebung der Innenstadt weiterführen und die Aktivitäten koordinieren. 

Digitalisierung belebt die Innenstadt

Der Nachrichtendienst «City Messenger» ist eine Smartphone-Applikation mit dem Ziel, die Bevölkerung direkt mit dem lokalen Gewerbe und weiteren Institutionen in Austausch zu bringen. Der Service wurde plangemäss am 23. Oktober 2019 lanciert. Bis heute sind bereits rund 3’000 Nutzerinnen und Nutzer aktiv. Als weiteres Projekt verfolgt das Bonussystem das Ziel, wiederkehrende Besucherinnen und Besucher der Innenstadt zu honorieren. Die Funktion des Bonussystems wurde definiert und eine testbereite Systematik entwickelt: die Nutzerinnen und Nutzer können ihre Konsumationen in der Innenstadt anhand der Quittungen erfassen und so Punkte sammeln, wofür sie einen finanziellen Bonus erhalten. Ab Dezember 2019 geht das Bonussystem in die Testphase, um wertvolle Erkenntnisse für die Realisierung zu gewinnen. Interessierte Testpersonen können sich bis am 20. November 2019 unter www.stadtsg.ch/bonussystem anmelden. 

Die Präsentation so wie weitere Informationen zum Projekt sind nun hier ersichtlich.


Standort St.Gallen - Massnahmenbündel zur Belebung der Innenstadt umgesetzt (08.11.2019 10:39)



 








0 Kommentare

Servicespalte