Accesskeys

Ostschweizer Wirtschaft erholt sich leicht, Unsicherheit hält an

«Zukunft Ostschweiz», das Konjunkturforum der IHK St.Gallen-Appenzell und der St.Galler Kantonalbank, bot in einem Spezialformat viel Überraschendes sowie einen exklusiven und erlebbaren Einblick in die aktuelle Verfassung der Unternehmen aus der Region. Aussagen der Bühnengäste und die Ergebnisse der neusten IHK-Unternehmensumfrage zeigen: Die Ostschweizer Wirtschaft erholt sich leicht, doch die hohe Unsicherheit hält an.


Die Ostschweizer Wirtschaft stehe vor ausserordentlich grossen Herausforderungen, eröffnete Roland Ledergerber, Präsident der IHK St.Gallen-Appenzell und CEO der St.Galler Kantonalbank (SGKB), «Zukunft Ostschweiz». Das traditionsreiche Konjunkturforum fand in einem Spezialformat statt – live aus der neuen Produktionshalle der DGS Druckgusssysteme AG. «Gerade in solchen Zeiten ist Stabilität ein Erfolgsfaktor für die Wirtschaft», so Ledergerber. Tatsächlich habe das Jahr 2020 wie selten zuvor den Wandel vor Augen geführt, ergänzte IHK-Direktor Markus Bänziger. Doch viele Ostschweizer Unternehmen würden die Chance nutzen, Veränderungen aktiv zu steuern. So erzählte DGS-CEO Andreas Müller im Gespräch mit Sabine Bianchi, wie DGS mitten in der Pandemie am Standort St.Gallen eine neue Produktionshalle eröffnet und in China ein neues Werk gebaut hätten. Ähnlich tönt es bei der SFS Group. «Wir haben unter anderem in den USA sowie am Standort Heerbrugg grössere Investitionen gesprochen», sagt Jens Breu, CEO der SFS Group und Überraschungsgast. (Quelle: www.ihk.ch)


Standort St.Gallen - Ostschweizer Wirtschaft erholt sich leicht, Unsicherheit hält an (19.11.2020 08:32)



 








0 Kommentare

Servicespalte