Jasper trifft angehende Sicherheitsassistenten

23. Oktober 2015 09:28 von Jasper

Von Tag zu Tag lerne ich meinen Arbeitgeber besser kennen. Heute habe ich zum ersten Mal vier der fünf Männer getroffen, die Anfang Oktober die Ausbildung als Sicherheitsassistenten bei der Stadtpolizei St.Gallen begonnen hatten. Zusammen mit ihnen haben zwei Frauen die Ausbildung gestartet, die bis dahin als Verkehrsangestellte bereits bei der Stadtpolizei St.Gallen gearbeitet hatten. Sie habe ich daher schon gekannt.

Manuel und ich treffen vier der fünf Männer, die am 5. Oktober die Ausbildung zum Sicherheitsassistenten begonnen hatten.

Sicherheitsassistentinnen und –assistenten gibt es bei der Stadtpolizei St.Gallen erst seit 2014. Bei uns im V57 nennen wir sie kurz und bündig „SiAs“. Sie unterstützen die Polizisten bei ihrer täglichen Arbeit. Früher wurden bei uns noch Verkehrsangestellte ausgebildet. Sie hatten vor allem den ruhenden Verkehr, also parkierte Fahrzeuge, zu kontrollierten. Da unsere Polizisten immer wieder Unterstützung gebrauchen können, werden heute keine Verkehrsangestellten, sondern nur noch SiAs ausgebildet. Diese können breiter eingesetzt werden und mehr Aufgaben im Bereich der Polizeiarbeit übernehmen.

Die vier angehenden SiAs bringen unterschiedliche Berufserfahrungen mit. Vor Beginn der Ausbildung waren sie als Polymechaniker, Glaser, Automobilfachmann und Logistikassistent tätig.

Die angehenden SiAs werden während fünf Monaten intern ausgebildet. In dieser Zeit werden sie unter anderem in Fächern wie Allgemeinbildung, Rechtslehre, Verkehrs- und Sicherheitspolizei geschult. Wichtige Prüfungsfächer sind Community Policing, Polizeipsychologie und Deutsch. Nach neun Wochen dürfen sie die Theorie dann erstmals in der Praxis anwenden. Dann dürfen sie nämlich regelmässig mit erfahrenen Sicherheitsassistentinnen oder Polizistinnen und Polizisten ein Praktikum durchführen.

Ich freue mich schon auf den nächsten März. Dann werden alle angehenden Sicherheitsassistentinnen und –assistenten nach hoffentlich bestandener Prüfung ihren Dienst antreten und unsere Stadtpolizei unterstützen.

Jetzt, da ich mich mit der Ausbildung der SiAs beschäftigt habe, fällt mir ein, dass ich nächste Woche selbst wieder ein Training absolviere. Zuerst geniessen Manuel und ich aber das Wochenende.


 








4 Kommentare
  • Fredy Rotach 30. Oktober 2015 21:21
    Ich habe selber auch 2 belgischeTrevuren Schäferhunde ein Rüden 2 Jährig und ein weibchen 7 Monate alt und war schon immer begeistert von der Hunderasse Intelligent und einfach zu haben Für ausbildungen bestens geeignet Lawinnen und Schutzhunde meine 2 sind Wachhunde und Familien Hunde am Jasper und Ihnen weiterhin viel gutes ....👍
    1 Antwort » Antworten
  • Sabrina D 05. November 2015 19:00
    Herr Rotach, Sie händ rächt.. Es sind super Hünd, Schöferhünd allgemein. Eimal Schöfi, immer Schöfi ;-)... Für mich eifach perfäkt.
    0 Antworten » Antworten
  • Fridoline 23. Oktober 2015 17:31
    Ich wünsche den angehenden SiAs viel Glück und Freude in Ihrem neuen Beruf. Es wir eine spannende Zeit auf Sie zukommen. Auch Jasper und seinem Herrchen alles Gute für die Zukunft. Der Blog ist super interessant, freue mich schon auf weitere Einträge.
    0 Antworten » Antworten