Logo Stadt St.Gallen

Standort St.Gallen

14. Juni 2021, 09:58 Uhr | Bereich Standort St.Gallen

Gesucht: Junge ICT-Talente aus St.Gallen.

Dass ICT-Fachkräfte fehlen und die offenen Stellen kaum besetzt werden können, ist nichts Neues. Doch wie soll dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden? Die Stadt St.Gallen bzw. der Kanton St.Gallen sind mit IT rockt! und der IT-Bildungsoffensive auf einem guten Weg. Seit einigen Monaten ist eine neue Initiative in St.Gallen aktiv und zwar die ICT-Scouts. Sie sind auf der Suche nach den talentiertesten Schülerinnen und Schüler im Bereich Informatik.

Jugendliche im Smartfeld

Schülerinnen lernen im ICT-Campus neue Technologien kennen.

 

Die ICT-Scouts besuchen regelmässig die siebten Schulklassen und führen mit den Schülerinnen und Schülern Workshops durch. Während diesen Workshops versuchen sie die versteckten Talente der Jugendliche zu finden und mögliche ICT-Talente zu identifizieren. Im Kanton St.Gallen sind die Scouts seit November 2020 aktiv. Bisher haben sie über 50 Talente entdeckt. «Die Hälfte unserer Talente sind Mädchen», erzählt Belestis Koller. Sie ist die Campus-Leiterin in St.Gallen. Der Campus liegt im Bildungslab Smartfeld an der Lerchenfeldstrasse. «Das Berufsfeld Informatik ist noch relativ neu und im stetigen Wandel. Viele Eltern kennen sich in diesem Bereich nicht aus und unterstützen manchmal ihre Kinder zu wenig, sich für eine Berufswahl in der Informatik zu entscheiden», sagt Koller.

Dass die ICT-Scouts/Campus in St.Gallen aktiv geworden sind, ist Cornelia Gut-Villa und dem Smartfeld zu verdanken. Smartfeld ist eine interdisziplinäre Initiative des Innovationsnetzwerks Startfeld, der Empa, der GBS St.Gallen, der Ostschweizer Fachhochschule, der Pädagogischen Hochschule St.Gallen und der Universität St.Gallen mit dem Ziel, Kreativität und Zukunftskompetenzen zu fördern sowie Kinder und Jugendliche für die Herausforderungen des digitalen Zeitalters fit zu machen. «Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir die ICT-Scouts nach St.Gallen geholt und sind Namensponsor vom ICT-Campus in St.Gallen», erzählt die Geschäftsführerin von Smartfeld, Cornelia Villa-Gut.

Die Talente, welche die ICT-Scouts ausfindig gemacht haben, erhalten die Möglichkeit, ihr Können und ihre Fähigkeiten in ihrer Freizeit im ICT-Campus zu trainieren und zwar von Webdesign, Gamedesign, Programmierung über Robotik bis hin zu Micro Computing. Aktuell sind es in St.Gallen rund 50 Jugendliche, welche den Campus besuchen. Sie kommen alle zwei Wochen samstags in den Campus und werden schrittweise für eine Ausbildung im Informatikbereich begeistert. Der ICT-Campus bringt die Talente übrigens auch mit zukünftigen Lehrbetrieben und höheren Bildungsanstalten in Kontakt.

Finanziert wird der «Smartfeld ICT-Campus» durch Mitgliederbeiträge, Sponsoren, Stiftungen sowie die öffentliche Hand im Rahmen der ITBO. Auch die Stadt St.Gallen und die Stadt Gossau beteiligt sich bei diesem Projekt. Möchte auch Ihr Unternehmen den Campus unterstützen? Hier finden Sie mehr Informationen.

 

1 Kommentare
  • ano nym 14. Juni 2021 18:43
    Es gibt Leute, die wissen nicht was ICT heisst. Ich zum Beispiel
    0 Antworten » Antworten