Logo Stadt St.Gallen

Verkehrsplanung

Die Verkehrsentwicklung wird laufend beobachtet: Verkehrsmenge und Verkehrsströme, aber auch allfällige Verkehrsbehinderungen. Aus diesen Beobachtungen sowie aus dem Unfallgeschehen wird der Handlungsbedarf für die Verkehrsplanung abgeleitet.

St.Gallen strebt einen stadtgerechten Verkehr und keine verkehrsgerechte Stadt an. Der städtische Verkehr hat sich den Bedürfnissen der Stadt als Ganzes unterzuordnen. In diesem Sinne werden der öffentliche Verkehr sowie der sogenannte Langsamverkehr gefördert. Der motorisierte Individualverkehr prägt das Strassenbild jedoch trotzdem und führt in einigen Gebieten zu Lärm- und Luftschadstoffbelastungen. Der Verkehr wird möglichst auf die Hauptachsen konzentriert, um die Wohngebiete vor den negativen Auswirkungen zu entlasten und zu schützen.

Angebotswünsche aus den Quartieren zu Themen wie Begegnungszonen, Tempo 30 o.ä. werden idealerweise über den Quartierverein bei der Stadt platziert. Alternativ kann ein Schreiben mit mindestens 20 Mitinitiantinnen und Mitinitianten an die Direktion Planung und Bau zur Prüfung eingereicht werden.