Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Wohnen im Alter

Altersgerechte Wohnungen und gut ausgebaute Betreuungsangebote erlauben es älteren Menschen, möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung zu leben. Die Stadt St.Gallen unterstützt auch neue Ideen und alternative Wohnformen wie zum Beispiel das Projekt «benewohnen», bei dem Wohnraum gegen zeitliches Engagement getauscht wird.

 

Wer sich den Umzug in ein Heim überlegt, findet in der Stadt St.Gallen eine Auswahl an Alters- und Pflegeheimen, die sich durch ihre individuellen Angebote auszeichnen. Bei Pro-Senectute sind stets aktuelle Informationen über das Angebot erhältlich und die Broschüre "Umzug in ein Betagtenheim" hilft den Beteiligten, für sich die richtige Entscheidung zu treffen.

CURAVIVA St.Gallen, der Verband Betagten- und Pflegeheime St.Gallen, informiert über freie Plätze in den Alters- und Pflegeheimen des Kantons St.Gallen für Kurz- und Langzeitaufenthalte.

Die Stadt St.Gallen übernimmt für finanzschwache Personen, die in der Stadt St.Gallen wohnen und dauerhaft in ein Alters- oder Pflegeheim in der Stadt St.Gallen eintreten wollen, die Vorauszahlung bis maximal CHF 6'000. Vorauszahlungen bei Entlastungsaufenthalten werden nicht übernommen. Weitere Informationen dazu finden Sie im nachfolgenden Merkblatt «Übernahme Vorauszahlungen». 

Für die Übernahme der Vorauszahlung senden Sie das nachfolgende Gesuch an die Sozialen Dienste der Stadt St.Gallen.

Ein Austritt bzw. Todesfall ist den Sozialen Diensten innert 7 Tagen anhand einer Austrittsmeldung zu melden. Vielen Dank.

Das Wohnheim Riederenholz ist das einzige Betagtenheim in St.Gallen, das von der Stadt betrieben wird. 25 Zimmer erlauben individuelle Wohnformen.

Riederenholz – Wohnheim für Betagte