Accesskeys

Videoüberwachung in der Stadt

Sicherheitserhöhung durch Videoüberwachung

Innenstadt

In der Innenstadt wird der öffentliche Grund an vier neuralgischen Örtlichkeiten (Brühltor-Passage, Bohl, Rathaus-Unterführung, Bahnhof-Unterführung) videoüberwacht. Die Örtlichkeiten sind mit Notrufsäulen ausgestattet. Die Aufnahmen werden rund um die Uhr aufgezeichnet. Mit der Betätigung einer Notrufsäule werden die Videoaufnahmen zudem bei der Stadtpolizei „live“ aufgeschaltet. Bei besonderen Gefahrenlagen kann die Stadtpolizei auch selber eine solche Aufschaltung veranlassen. Vorbehältlich der Verwendung in einem Strafverfahren werden die Videoaufnahmen nach 100 Tagen gelöscht. Die städtische Fachstelle für Datenschutz wacht über die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben. Die Planbeilagen zeigen die überwachten Bereiche:

Städtische Parkgaragen Kreuzbleiche und Rathaus

Ebenfalls videoüberwacht wird die Parkgarage Rathaus. Die Videoüberwachung erfolgt nach den gleichen Grundsätzen wie bei der Videoüberwachung in der Innenstadt. Gleichermassen ist in Berücksichtigung der anstehenden Sanierungsarbeiten auch in der Parkgarage Kreuzbleiche eine Videoüberwachung vorgesehen.

Umfeld der Arena St.Gallen

Überdies kommt eine Videoüberwachung bei der Arena St.Gallen während dortigen Veranstaltungen zum Einsatz. Die Bildaufnahmen werden bei der Stadtpolizei „live“ aufgeschaltet. Vorbehältlich der Verwendung in einem Strafverfahren bzw. in einem Verfahren betreffend Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen werden die Videoaufzeichnungen nach 30 Tagen gelöscht. Die städtische Fachstelle für Datenschutz wacht über die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben. Die Planbeilage zeigt den überwachten Bereich: Umfeld der Arena St.Gallen.

 

Gerichtsentscheide zur Videoüberwachung (Aufbewahrungsdauer)

Servicespalte

Direktion Sicherheit und Soziales

Stab
Neugasse 3
Amtshaus
9004 St.Gallen

Telefon +41 71 224 57 36