Logo Stadt St.Gallen

Statistik

01. April 2021, 08:30 Uhr | Bereich Statistik

Ergebnisse der Strukturerhebung 2017-2019 liegen vor

Die Strukturerhebung liefert Statistiken zu den Haushalten, zu Sprache, Konfession, Bildungsstand und Erwerbssituation der Bevölkerung sowie zur Pendlermobilität, zu Mietpreisen und den Wohneigentumsverhältnissen. Sie ist eine seit 2010 jährlich durchgeführte Stichprobenerhebung des Bundesamtes für Statistik. Indem mehrere Befragungsjahre zusammengefasst werden sind detailliertere Auswertungen möglich als mit Einzeljahren.

Symbolbild

Aktualisierte Zahlen zu den Mietpreisen zeigen, dass die Stadt St.Gallen mit einer durchschnittlichen Nettomiete von 14.5 Franken pro Quadratmeter die zweitniedrigsten Preise aufweist unter den zehn grössten Schweizer Städten. Innerhalb der Stadt schwanken die Mietpreise pro Quadratmeter zwischen 13.6 Franken (Lachen) und 16.3 Franken (Innenstadt).

Diese und weitere Ergebnisse sind durch den untenstehenden Link im Statistikportal erreichbar und lassen sich durch benutzen der Filterfunktion im Feld «Thema» anzeigen.

In folgenden Themengebieten der Filterliste finden Sie aktualisierte Produkte mit Ergebnissen der Strukturerhebung:

  • Arbeit und Erwerb – Erwerbstätige-Beschäftigte
  • Bau- und Wohnungswesen – Gebäude und Wohnungen
  • Bau- und Wohnungswesen – Mietpreise
  • Bevölkerung – Privathaushalte
  • Bildung – Bildungsstand der Bevölkerung
  • Kultur, Medien und Sport
  • Mobilität und Verkehr – Pendelnde

Die hier von der Fachstelle für Statistik publizierten statistischen Informationen unterstehen dem Statistikgesetz des Kantons St.Gallen (sGS 146.1) und dessen Qualitätskriterien.

 

0 Kommentare