Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

15. September 2021, 11:00 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Stadt St.Gallen lanciert Standortkampagne «Sankt»

Nachdem die «Sankt»-Kampagne im vergangenen Jahr die St.Galler Innenstadt in den Fokus rückte, wird sie nun zur integrierten Standortkampagne für den Wohn-, Bildungs- und Arbeitsort St.Gallen. Ziel ist es, die Wahrnehmung der Stadt über verschiedene Kanäle zu verbessern und dadurch mehr Zuzügerinnen und Zuzüger sowie Arbeitnehmende zu gewinnen.

Shane und Cheyenne – Bild aus der Sankt-Kampagne

Die Qualitäten der Stadt St.Gallen werden nicht erkannt. Dies ergab eine Umfrage unter Weg- und Zuziehenden. Besonders potenzielle Zuzügerinnen und Zuzüger sind sich den Vorzügen der Stadt weniger bewusst und unterschätzen den Standort. Um die Stärken St.Gallens hervorzuheben, soll eine Vermarktungskampagne Informationsdefizite schliessen und die Standortvorteile als Wohn-, Bildungs- und Arbeitsort über verschiedene Kanäle kommunizieren. Zu diesem Zweck beantragte der Stadtrat dem Stadtparlament am 25. Juni 2021 einen Verpflichtungskredit in der Höhe von CHF 400'000 über die Jahre 2021 bis 2023 für dessen Umsetzung. Zusätzlich sollen in diesen drei Jahren CHF 300'000 durch Einnahmen von Kampagnenpartnern generiert werden. Die gesamte Kampagne wird während drei Jahren in drei zeitlich befristeten Wellen kommuniziert. Die erste Phase startet heute, 15. September 2021 und dauert bis Ende November 2021.

Digitales Schaufenster der Stadt

Vor diesem Hintergrund entwickelte die Stadt St.Gallen die bekannte «Sankt»-Kampagne weiter und baute sie zur integrierten Standortkampagne aus. Sie richtet sich an konkrete Zielgruppen, wobei sich die Aktivitäten auf Soziale Medien, Online Marketing, Live Kommunikation sowie Medienarbeit konzentrieren. Die Inhalte sollen zum Besuch der komplett überarbeiteten Webseite www.meine-stadt.sg animieren. Als digitales Schaufenster informiert und inspiriert sie die Besucherinnen und Besucher über den Wohn-, Bildungs- und Arbeitsort St.Gallen. Dazu gehören auch Freizeitmöglichkeiten in und um die Stadt und das vielfältige und dichte Kulturangebot der Stadt. Hintergrundberichte, Gastkommentare, Interviews und Geschichten vermitteln die Essenz St.Gallens in multimedialer Form. So zeigt z.B. ein Portrait der jungen Schwestern Shane und Cheyenne, wieso sie sich für die Stadt St.Gallen als Wohnort entschieden haben und was sie an ihr so schätzen. Weiter zeigt ein Interview auf, wie die Tagesbetreuung für Kinder in der Stadt funktioniert und was die Stadt dabei mehr bieten kann als andere Gemeinden. Andere Filmbeiträge beleuchten das lokale Jungunternehmertum oder die geplanten Wohnbauprojekte in den kommenden Jahren auf Stadtgebiet.

Geschenkbox, Anlässe und Stadtführungen

Für Heimweh-St.Gallerinnen und Heimweh-St.Galler kann auf www.meine-stadt.sg schon bald eine Geschenkbox in die gesamte Schweiz versendet werden. Für CHF 25 überrascht man seinen Kollegen, seine Freundin oder Verwandte mit einem Paket, welches nebst einem FCSG-Stadioneintritt auch einen Bratwurstgutschein, eine Backmischung für St.Galler Bürli und ein Schützengarten Bier beinhaltet. Zudem ist ein Live-Anlass in Zürich geplant, an dem die Besucherinnen und Besucher St.Gallen sympathisch und authentisch erleben können. Weiter werden Stadtführungen zu verschiedenen Themen angeboten. Zum Beispiel führen die Verantwortlichen der Empa und von Startfeld im November durch den Standort Lerchenfeld, wo an Innovationen gearbeitet wird und in naher Zukunft der Innovationspark Ost entsteht.

Zusammenarbeit mit Wirtschaft

Um St.Gallen noch stärker als attraktiven Arbeitsort zu positionieren, sollen Unternehmen, Verbände, Bildungsinstitutionen und andere Akteurinnen und Akteure für die gemeinsame Vermarktung unter dem Dach von «Sankt» gewonnen werden. Bis zum heutigen Kampagnenstart konnten insgesamt 24 Kampagnenpartnerinnen und -partner gewonnen und damit ein Beitrag von CHF 91'000 zur Stärkung der Kampagne akquiriert werden. Die teilnehmenden Partnerinnen und Partner können sich als attraktive Arbeitgebende oder generell als starke Akteurinnen und Akteure in den Bereichen Arbeit, Wohnen, Kultur oder Lebensqualität in St.Gallen präsentieren und die Kampagne damit stärken. Die Teilnahme ist weiterhin möglich und die Stadt freut sich auf weitere interessante Kontakte.

 

Offizielle Kampagnenpartnerinnen und -partner (Stand: 15.09.2021):

Abraxas Informatik AG

OST Ostschweizer Fachhochschule

acrevis Bank AG

Shopping Arena St.Gallen

FC St.Gallen 1879

Stadt St.Gallen

Gewerbe Stadt St.Gallen

Verein Startfeld

HEV Stadt St.Gallen

St.Gallen-Bodensee Tourismus

IKEA St.Gallen

St.Galler Kantonalbank

IT St.Gallen rockt!

St.Galler Tagblatt

Kantonsspital St.Gallen

THOMA Immobilien Treuhand AG

Max Pfister Baubüro AG

Universität St.Gallen

die Mobiliar St. Gallen

Wilder Osten

Olma Messen St.Gallen

Wirtschaft Region St.Gallen (WISG)

Openair St.Gallen

Zentrum für Labormedizin

Textalternative zum Video

 

0 Kommentare