Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

16. November 2021, 15:42 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Die Stadt St.Gallen verleiht den Prix Benevol 2021

Am Dienstag, 16. November 2021, wurde in feierlichem Rahmen der Prix Benevol der Stadt St.Gallen verliehen. Bereits zum vierten Mal wird die geleistete Freiwilligenarbeit mit einem Preis gewürdigt. Sechs Organisationen wurden an der Preisverleihung in der Lokremise ausgezeichnet.

Preisträger Prix Benevol

Der Prix Benevol ist eine Anerkennung für Gruppen, Vereine und Organisationen, die durch ihr Engagement einen Beitrag an eine sportliche, soziale, kulturelle und ökologisch nachhaltige Stadt leisten.

Die Würdigung soll den grossen Einsatz sichtbar machen und die Vielfalt der Freiwilligenarbeit in der Stadt St.Gallen einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Die Stadt St.Gallen bedankt sich bei allen, die sich in verschiedensten Bereichen freiwillig und unentgeltlich zum Wohl der Gesellschaft engagieren. Insgesamt bewarben sich 31 Organisationen und Vereine für den Preis, der von der Stadt St.Gallen in Zusammenarbeit mit Benevol verliehen wird. Die fünfköpfige Jury zeichnete insgesamt sechs Organisationen und Vereine in den Kategorien Umwelt, Sport, Kultur und Gesellschaft aus. Der Prix Benevol der Stadt St.Gallen ist mit je CHF 1’000 dotiert.

Kategorie Umwelt: Naturschutzverein St.Gallen und Umgebung

In der Kategorie Umwelt wird der Naturschutzverein St.Gallen und Umgebung (NVS) ausgezeichnet. Seit über 50 Jahren setzt sich der NVS mit politischem Engagement und Einsätzen für die einheimische Tier- und Pflanzenwelt ein. So unterhält der Verein beispielsweise Nisthilfen für einheimische Vögel, bietet Exkursionen zur Erweiterung des naturkundlichen Wissens an und ist aktiv im Amphibienschutz tätig.

Kategorie Sport: SC Brühl

1901 gegründet, zählt der SC Brühl heute 72 Trainerinnen und Trainer und rund 500 Kinder und Jugendliche. Neben den sportlichen Aktivitäten, dank derer der Verein mittlerweile auch über die Stadt hinaus vielen bekannt ist, verbindet der SC Brühl Sport, Gesellschaft und Soziales auf eine einzigartige Weise. Beispiele für die Freiwilligenarbeit des Vereins sind «Education for Cambodia», ein Fussballturnier, das gemeinsam mit Flüchtlingen veranstaltet wird, oder das Generationenprojekt «Krönli Kids», bei dem die Jüngsten von den Ältesten trainiert werden. All diese Aktionen werden ehrenamtlich durchgeführt.

Kategorie Kultur: Verein Nordklang

Der Verein Nordklang organisiert das jährlich in der Stadt St.Gallen stattfindende Nordklang Festival. Ziel des Musikfestivals ist es, in der Schweiz unbekannte Musikerinnen und Musiker aus Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Island, Grönland und von den Färöern nach St.Gallen zu bringen und diese mit Schweizer Künstlerinnen und Künstlern zusammenzubringen. 50 Freiwillige helfen mit grossem Engagement, dass das Nordklang Festival seit 2007 erfolgreich stattfinden kann und unterschiedlichste Menschen miteinander verbindet.

Kategorie Gesellschaft: Drei Organisationen ausgezeichnet

«INTEGRA Bildung für alle» ist ein unentgeltliches Deutschkursangebot für Asylsuchende und in der Stadt St.Gallen ansässige Ausländerinnen und Ausländer. Mit seinem Angebot ermöglicht der Verein, der in der Kategorie Gesellschaft ausgezeichnet wird, Menschen mit Migrationshintergrund und wenig Einkommen nicht nur einen Schritt in die Integration, sondern auch einen wichtigen Anknüpfungspunkt für das Leben in der Schweiz. Die Kursteilnehmenden haben bei vier Kursen pro Woche die Möglichkeit, Alphabetisierungs- und Deutschkurse sowie Prüfungsvorbereitungskurse für Sprachdiplome zu besuchen. Das Engagement der Freiwilligen geht weit über das Kursangebot hinaus. So finden während der Sommerferien verschiedene Aktivitäten statt. Das ist gelebte Integration.

Ebenfalls in der Kategorie Gesellschaft wird der Verein SozialTreff mit dem Projekt «Schönenwegen Treff» ausgezeichnet. Mit grossem Engagement haben die Verantwortlichen einen besonderen Begegnungsort geschaffen, der dank der Verbindung von Restaurant und Tagesstruktur für das ganze Quartier offensteht. Mit den Aktivitäten des 2020 gegründeten Vereinswerden Menschen, die Betagte oder Personen mit einer Beeinträchtigung betreuen, ganz- oder halbtags entlastet. Die Betreuten finden in der Tagesstruktur soziale Kontakte und können auf Wunsch an gemeinsamen Aktivitäten teilnehmen. Dabei können täglich bis zu zehn Tagesgäste betreut werden.

Tel. 143 – Die Dargebotene Hand Ostschweiz und Fürstentum Liechtenstein bietet 365 Tage im Jahr Beratungsgespräche und Online-Beratungen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen an. Hilfesuchende finden während 24 Stunden am Tag ein offenes Ohr. In jährlich 19'000 Beratungsgesprächen leisten freiwillig Mitarbeitende einen Beitrag zur Förderung der seelischen Gesundheit der Bevölkerung, insbesondere in der Suizid- und Krisenintervention. Vor ihrem anspruchsvollen Einsatz durchlaufen die Freiwilligen eine achtmonatige Ausbildungszeit, die sie auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Die Gewinner des kommunalen Prix Benevol sind automatisch für das Finale des kantonalen Prix Benevol im Jahr 2022 nominiert. Dieser ist mit total 10‘000 Franken dotiert.

 

0 Kommentare