Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

19. August 2022, 10:11 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Freibad Rotmonten: Baustart für Hauptgebäude-Sanierung

Zwischen September 2022 und Mai 2023 wird das Hauptgebäude des Freibads Rotmonten saniert. Dieses wird weitgehend nach dem Ursprungszustand rekonstruiert.

Das Badigebäude Rotmonten

Das Projekt der Architekten Geisser Streule Inhelder aus St.Gallen sieht die weitgehende Rekonstruktion des ursprünglichen Entwurfs der Architekten Ernst Hänny und Ernest Brantschen aus dem Jahr 1951 vor. Die gesamte Fläche unterhalb des Hauptdaches wird freigespielt und durch drei solitäre Einbauten gegliedert, welche die Duschen und WC-Anlagen sowie Garderobenschränke beherbergen. Die einem Schiffsdeck ähnliche Terrasse, ein wesentliches Gestaltungselement des ursprünglichen Entwurfs, wird wieder erstellt. Die Kioskküche erhält eine neue Ausstattung und ein direkt angrenzendes Lager. Noch vor dem Wintereinbruch sollen die Betonarbeiten für die neue Bodenplatte fertig gestellt werden. Das planmässige Bauende ist Anfang Mai 2023 vorgesehen, so dass das Bad in der nächsten Sommersaison der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung stehen wird. Die Sanierung des Hauptgebäudes im Freibad Rotmonten im Kostenbetrag von CHF 1'602'000 wurde in der Sitzung am 23. März 2021 durch das Stadtparlament beschlossen.

Der Baustart erfolgt unmittelbar nach Ende der Freibadsaison am 12. September 2022. Während der Bauarbeiten erfolgt die Zufahrt über die Waldgutstrasse. Daher wird der Fussweg zum Bad via Waldgutstrasse teilweise erschwert nutzbar sein.

 

1 Kommentare
  • Ruedi Urs Hungerbühler 19. August 2022 20:04
    Das finde ich ein gelungener Einsatz der Steuergelder im Schwimmbad Rotmonten. Und nicht wie im Spital das vermeintlich schützenswerte Hochhaus 04 abreisen und wieder neu aufbauen! Was ist den mit den uralt Häusern Ziegelbau, 01,02,03, die viel älter sind. Da könnte man auch die Infrastruktur erneuern und erneuern.
    0 Antworten » Antworten