Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

27. September 2022, 11:30 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Im Mühleggbahntunnel entsteht Kunst

Die Offene Jugendarbeit Zentrum erstellt im Tunnel der Mühleggbahn eine 30 Meter lange Plattform für Street Art und Graffiti. Für den einjährigen Testbetrieb sind talentierte Künstlerinnen und Künstler gesucht. Eine Jury wählt fünf Personen aus, die ihre Werke präsentieren dürfen. Damit bekräftigt die Stadt ihre Absicht, Kunst im öffentlichen Raum zu fördern und diese einem breiten Publikum zu präsentieren.

Grafik Mühleggbahn

Künstlerinnen und Künstler können ab November 2022 den Tunnel der Mühleggbahn in verschiedenen Formaten besprayen, und dies ganz legal. Dafür installiert die Offene Jugendarbeit Zentrum der Dienststelle Kinder Jugend Familie eine Plattform im Inneren des Tunnels. Auf dem 30 Meter langen Abschnitt können junge Sprayerinnen und Street-Art-Künstler ihre Werke für ein Jahr präsentieren. Umgesetzt wird das Projekt während der Revisionsarbeiten in der Woche vom 7. November 2022. Das Besprayen der Wände findet direkt im Tunnel auf der angebrachten Konstruktion statt.

Interessierte können sich jetzt bewerben

Eine Jury wählt in einem Wettbewerbsverfahren fünf junge Künstlerinnen und Künstler aus, die ihre Werke präsentieren dürfen. Die Jury besteht aus Vertretenden von Kulturförderung, Offener Jugendarbeit Zentrum, Mühleggbahn und des Vereins Dosenkult. Geplant ist es, den Wettbewerb jährlich auszuschreiben. Somit sollen weitere Talente die Chance erhalten, ihre Kunst zu präsentieren. Für die erste Durchführung ab November 2022 können sich Interessierte bis Dienstag, 25. Oktober 2022 unter www.stadtsg.ch/kunstimtunnel im Detail informieren und bewerben.

Stadt bekräftigt ihr Engagement

Seit 2020 existiert in der Stadt St.Gallen bei der Kreuzbleiche die legale Graffiti-Plattform «Hall of Fame», die rege genutzt wird. Ergänzend dazu schafft der Wettbewerb einen Anreiz für junge, regionale Talente, sich in ihrer Kunstform weiterzuentwickeln und die geschaffenen Werke einem breiten Publikum zu präsentieren. Angeregt durch einen Vorstoss im Stadtparlament, hat der Stadtrat kürzlich seine Absicht bekräftigt, Street Art im öffentlichen Raum weiter ermöglichen zu wollen. Hochbauamt und Tiefbauamt sind in Zusammenarbeit mit Kinder Jugend Familie auf der Suche nach geeigneten Flächen. Zu diesem Zweck hat die Offene Jugendarbeit Zentrum nun dieses Projekt mit der Mühleggbahn und dem Verein Dosenkult initiiert.

 

2 Kommentare
  • Boom Boringer 06. Oktober 2022 18:08
    Guter weiterer kleiner Tropfen zum Wohle des Stadtbilds!
    Hoffe jedoch da fliest künftig mehr und Prozesse der Flächennutzungen werden für Kunstschaffende vereinfacht, günstiger und somit auch seitens der Stadt angemessen wertgeschätz.
    0 Antworten » Antworten
  • Larissa 28. September 2022 12:18
    Grossartig!
    0 Antworten » Antworten