Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

15. November 2022, 09:03 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Kommission für Kulturförderung: Ersatzwahl für die Legislaturperiode 2021 bis 2024

Annina Stahlberger ist aus der Kommission für Kulturförderung zurückgetreten. Als Nachfolge für die Amtsdauer 2021 bis 2024 hat der Stadtrat Bettina Kugler gewählt.

Porträtbild von Bettina Kugler

Annina Stahlberger (*1976) hat im Sommer 2022 ihren Rücktritt aus der Kommission für Kulturförderung auf Ende des Jahres angekündigt. Sie war vier Jahre lang Mitglied der Kommission für Kulturförderung der Stadt St.Gallen. Sie brachte sich ausserordentlich kompetent in den Sitzungen ein und würdigte das Kulturschaffen an den Werkbeitrags- und Preisverleihungen. Ihre professionelle Beurteilung von kulturellen Vorhaben wurde in der Kommission sehr geschätzt. Für ihr grosses Engagement danken ihr sowohl der Stadtrat und die Co-Leitung der Dienststelle Kulturförderung als auch die Mitglieder der Kommission für Kulturförderung herzlich.

Als neues Mitglied für den Rest der Amtsdauer 2021–2024 hat der Stadtrat Bettina Kugler gewählt.

Bettina Kugler (*1970) studierte Germanistik und Romanistik an den Universitäten Konstanz und Lyon. Während dieser Zeit arbeitete sie als freie Kulturjournalistin für die «Schwäbische Zeitung» und für diverse Fachzeitschriften. Sie war ausserdem tätig als wissenschaftliche Hilfskraft an den Lehrstühlen für Romanische Literatur, Deutsche Literatur und Sprachwissenschaft. Zwischen 1996 und 1999 war Bettina Kugler Mitglied des Graduiertenkollegs «Theorie der Literatur und Kommunikation» an der Universität Konstanz.

Seit 2000 arbeitet sie als Redaktorin beim St.Galler Tagblatt mit den Schwerpunkten Musik, Literatur, Theater/Tanz sowie Kinder- und Jugendliteratur in den Ressorts Kultur beziehungsweise Focus und ist seit 2019 Redaktorin im Ressort Ostschweizer Kultur. Daneben schreibt Bettina Kugler als Gastautorin auch Kulturberichte für andere Medien, so etwa für das Kulturmagazin Saiten.

Bettina Kugler wohnt in St.Margrethen. Sie besitzt hohe fachliche Kompetenz, ist erfahren im Beurteilen von literarischem, musikalischem, Theaterschaffen und interessiert sich für kulturelle Aktivitäten über diese Gattungen hinaus.

Mit ihr konnte der Stadtrat eine ideale Nachfolge von Annina Stahlberger in die Kommission für Kulturförderung wählen.

 

0 Kommentare