Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

08. September 2023, 09:40 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Neue Wassertransportleitung von Goldach nach St.Gallen ist in Betrieb

Nach dreijähriger Bauzeit hat die Regionale Wasserversorgung St.Gallen AG (RWSG) die neue 5,3 Kilometer lange Wassertransportleitung zwischen Goldach und St.Gallen in Betrieb genommen. Damit wird die Versorgungssicherheit der zwölf Partnergemeinden der RWSG auch künftig gewährleistet.

Grosse Rohre werden auf einer Baustelle von zwei Personen verlegt.

Die Wasserversorgung der Stadt St.Gallen und der Region wurde bisher mit zwei Leitungen sichergestellt. Die Hauptleitung führt vom Seewasserwerk in Frasnacht nach Geissberg/Blumenberg in St.Gallen, die zweite Leitung verläuft zwischen dem Hochdruckpumpwerk Riet in Goldach und der Stadt St.Gallen. Die erste Achse wurde vor 25 Jahren neu gebaut. Die zweite war bereits über 100 Jahre alt und es musste eine neue gebaut werden, um die Versorgungssicherheit auch künftig zu gewährleisten. Obwohl es bei der alten Leitung zu keinen nennenswerten Rohrbrüchen kam, war ein Neubau aus Altersgründen nötig. Seit Anfang August 2023 ist die neue Wassertransportleitung in Betrieb.

Die neue 5,3 Kilometer lange Leitung verläuft vom Gebiet Bruggmühle in Goldach der Autobahn entlang bis zur Zil-Kreuzung in St.Gallen Neudorf. Der Rohrquerschnitt hat sich um 760 cm2 im Vergleich zur alten Leitung vergrössert, womit sich auch die Transportkapazität erhöht hat. Täglich können über 40'000 Kubikmeter Trinkwasser in die Stadt St.Gallen und die Region geliefert werden.

 

Kürzere Bauzeit als geplant

Bereits Ende 2015 haben die Vorbereitungsarbeiten für den Neubau der Transportleitung begonnen, der Baustart war im Juni 2020. Im Auftrag der RWSG haben die St.Galler Stadtwerke die Arbeiten ausgeführt. Das Projektteam rechnete mit einer Bauzeit von rund vier Jahren. Dank des zügigen Baufortschritts konnte der erste Abschnitt vom ehemaligen Pumpwerk Weid bis zur Zilstrasse in einer statt zwei Etappen durchgeführt werden. Auch bei den weiteren Etappen konnte der Zeitplan eingehalten und die Bauzeit somit auf drei Jahre verkürzt werden.

Die RWSG hat mit dem abgeschlossenen 17-Millionen-Franken-Projekt einen weiteren Meilenstein erreicht. Mit der neuen Wassertransportleitung konnte zudem das letzte Projekt des strategischen Ausbaus 2010 der RWSG abgeschlossen werden. Beim Einweihungsfest vom 7. September 2023 feierte die RWSG mit ihren Partnergemeinden die Inbetriebnahme der neuen Wassertransportleitung.

 
Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

0 Kommentare