Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

13. Mai 2024, 09:00 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

«Stadttempo 30» auf Gemeindestrassen wird weiterverfolgt

Die Kantonsregierung hat entschieden, die Hauptverkehrsachse West-Ost vom Konzept «Temporegime Stadt St.Gallen» auszunehmen sowie Tempo-30-Strecken auf Kantonsstrassen aus Lärmschutzgründen nicht vorzusehen und nur in Ausnahmefällen aus Sicherheitsgründen zu bewilligen. Die Stadt St.Gallen wird auf Gemeindestrassen die Umsetzung des Konzepts weiter vorantreiben und weitere Tempo-30-Abschnitte auch aus Sicherheitsgründen vorsehen.

Tempo 30 Winkelriedstrasse

Aus Sicht des Stadtrates stellt das Konzept «Temporegime Stadt St.Gallen» eine gute Grundlage dar, die Anforderungen an den Lärmschutz auf Gemeindestrassen 1. Klasse und auf Kantonsstrassen zu erfüllen. Die konkrete Umsetzung muss dabei aufgrund der ortsspezifischen Gegebenheiten situativ erfolgen.

Der Stadtrat nimmt den Entscheid der Kantonsregierung zur Kenntnis. Er hat jedoch zu diesem Thema eine andere Haltung, da durch den Verkehr auf den Hauptachsen die Bewohnerinnen und Bewohner grossen Lärmbelastungen ausgesetzt sind.

Der Stadtrat erachtet Temporeduktionen als geeignetes Mittel, den Lärm zu reduzieren und die Sicherheit zu erhöhen. Er bekennt sich auch weiterhin zu Tieftempogebieten und setzt sich dafür ein, dass Tempo 30 auf dem Gemeindestrassennetz zur Anwendung kommt. Die Stadt St.Gallen wird das Konzept zur Lärmsanierung auf Gemeindestrassen vorantreiben. Zudem sind weitere Tempo-30-Abschnitte aus Sicherheitsgründen in Planung. Auf Quartierstrassen werden neben Tempo-30-Zonen auch punktuell Begegnungszonen vorgesehen.

 

2 Kommentare
  • Katrin Forster 13. Mai 2024 19:53
    Quartierstrassen für den ortsfremden Durchgangsverkehr sperren. Wie es viele Gemeinden machen.
    Anwohner fahren langsam und rücksichtsvoll.
    0 Antworten » Antworten
  • Anonymous 13. Mai 2024 09:29
    Gut so.
    0 Antworten » Antworten