Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

18. Juni 2024, 10:45 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Biodiversität fördern mit Wildstauden: Stadtgrün gibt am 25. Juni Tipps und Tricks

Wildstauden leisten einen Beitrag zur Biodiversität in der Stadt. Welche Pflanzen sich dafür besonders gut eignen und wie man sie am besten pflegt, zeigt ein Vortrag im Rahmen des städtischen Veranstaltungskalenders «Natur findet Stadt» von Stadtgrün am Dienstag, 25. Juni 2024.

Bild von Wildstauden

Stauden sind krautige Pflanzen, deren oberirdische Pflanzenteile im Gegensatz zu Bäumen und Sträuchern nicht oder nur wenig verholzen. In der Regel sterben sie nach jeder Vegetationsperiode ab. In der heimischen Natur gibt es jede Menge Wildstauden. Diese sind artenreich und benötigen kaum Pflege. Beispiele solcher Wildstauden sind: Wegwarte, Königskerze, Wiesenschafgarbe, Thymian und viele mehr.

Der Anlass am 25. Juni 2024 zeigt, wie Stadtgrün diese Pflanzenart produziert, naturnahe Flächen gestaltet und wie Wildstauden im eigenen Garten eingesetzt und gepflegt werden können.

Veranstaltungsinfos:

  • Dienstag, 25. Juni 2024, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Treffpunkt: Haupteingang Friedhof Feldli
  • Die Teilnahme ist kostenlos, es ist keine Anmeldung notwendig
 

2 Kommentare
  • Elisabeth Furter 28. Juni 2024 14:53
    Leider habe ich den Anlass am letzten Dienstag verpasst. Gibt es schriftliches Material über den Inhalt dieser Veranstaltung? Ich habe meinen Verwandten in Amerika Bilder geschickt über die aktuelle Bepflanzung beim Neumarkt / Bleicheli, da ich diese genial finde. Meine Verwandten sind Landschaftsgärtner und -architekten.
    Sie sind hell begeistert und haben sofort geantwortet.
    Mich beglückt die Bepflanzung nicht nur durch die hellen Farben und das Grün, sie ist einfach wunderschön in ihrer ganzen Vielfalt von Pflanzen und Lebewesen und lässt vergessen, dass man mitten in einer Kreuzung steht oder sitzt (am Mittag sind die Bänke ja immer mit Leuten besetzt, die dort picknicken)! Leider habe ich es verpasst, im Frühling Fotos zu machen von den hohen (schottischen?) Disteln. Haben Sie Fotos von diesen Bepflanzungen gemacht?
    Nochmals herzlichen Dank für die wunderbaren, belebten Pflanzen-Inseln! Übrigens - wie haben Sie es geschafft, dass trotz all der übermässigen Nässe die Pflanzen so prächtig gediehen sind?
    Mit freundlichen Grüssen eine dankbare St. Gallerin.
    1 Antwort » Antworten
  • Stadt St.Gallen 01. Juli 2024 16:48
    Liebe Frau Furter
    Besten Dank für Ihr Interesse an der Bepflanzung beim Neumarkt/Bleicheli. Schön, dass sie Ihnen eine solche Freude bereitet. Wir haben dies der Dienststelle Stadtgrün weitergeleitet. Leider hat diese kein schriftliches Material zu dieser Veranstaltung zur Verfügung. Für den Fall, dass Sie an einer anderen Veranstaltung von "Natur findet Stadt" Freude und Interesse haben könnten, senden wir Ihnen gerne den Flyer per E-Mail, zusammen mit Bildern der Eselsdisteln, die Sie angefragt haben. Laut Stadtgrün sind die dortigen Pflanzen zudem sehr anpassungsfähig an das Wetter, weshalb ihnen der häufige Niederschlag der letzten Zeit glücklicherweise keinen Schaden zugefügt hat.
    0 Antworten » Antworten